Skip to main content

Search

Items tagged with: politik


 

Auf der #Titanic wurde kurz nach der Kollision mit dem letzten Eisberg ein Arbeitskreis gebildet, der darüber beraten soll wer in den nächsten 10 Jahren die Rettungsboote finanzieren könnte.


#zitat #Weisheit #politik #cop27 #klima #zukunft #Menschheit #kritik #problem #emissionen #co2 #Erwärmung #erde #Lösung #Natur #umwelt


 

Auf der #Titanic wurde kurz nach der Kollision mit dem letzten Eisberg ein Arbeitskreis gebildet, der darüber beraten soll wer in den nächsten 10 Jahren die Rettungsboote finanzieren könnte.


#zitat #Weisheit #politik #cop27 #klima #zukunft #Menschheit #kritik #problem #emissionen #co2 #Erwärmung #erde #Lösung #Natur #umwelt


 

Strom wird knapp gehalten!


Die Firma Maka bringt es auf den Punkt:

https://www.makawind.de/index.php?show=news
"Täglich dreht sich mir der Magen um. Nachrichten über Preise und speziell #Strompreise- ich kann das nicht mehr hören. Warum?
Weil die #Politik nicht an die Wurzeln geht. #Strom ist knapp und teuer. Das Letze stimmt so gar. Doch knapp? Unser #Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die #Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das #Netz knapp ist. Nein. Weil an der #Börse gezockt wird.
Wir als #Windkraftbetreiber sind an diese Börse gezwungen worden. Vom #Gesetzgeber. Jetzt heißt es, wir bekommen zu viel für unseren Strom. Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere #Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf #Angebot und #Nachfrage für diesen Preis. Nein.
Aktuell: Heute ist Samstag, 17. September 2022. Unser Park könnte pro Stunde rund 8000 KWh produzieren. Er ist aber abgeregelt. Abgeregelt, weil an der Börse wieder spekuliert wird. Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten ,,Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In #Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten #Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.
Pervers. Sorry.
Hunderttausende #Kilowattstunden sind so schon bei uns nicht produziert worden. Weil die #Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. #AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. #Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch #Gas in die #Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und #Windparks ausstellen- damit der Strom knapp bleibt. Lieber #Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch.
Ich möchte gern den nächsten Bäcker mit bezahlbarem Strom beliefern, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik. Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die #Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.
Wolfgang Kiene, Geschäftsführer Maka Windkraft "

Und was macht die Politik - Sie versuchen hinten die Kosten ausgleichen.... mit unserem (Steuer-) Geld.

#Klimaprüfung #Erneuerbare #Windkraft


 

Strom wird knapp gehalten!


Die Firma Maka bringt es auf den Punkt:

https://www.makawind.de/index.php?show=news
"Täglich dreht sich mir der Magen um. Nachrichten über Preise und speziell #Strompreise- ich kann das nicht mehr hören. Warum?
Weil die #Politik nicht an die Wurzeln geht. #Strom ist knapp und teuer. Das Letze stimmt so gar. Doch knapp? Unser #Windpark in Fürstenau läuft nur noch wenig. Zumindest, wenn Wind weht. Nicht, weil die #Maschinen defekt sind. Nicht etwa, weil das #Netz knapp ist. Nein. Weil an der #Börse gezockt wird.
Wir als #Windkraftbetreiber sind an diese Börse gezwungen worden. Vom #Gesetzgeber. Jetzt heißt es, wir bekommen zu viel für unseren Strom. Für den Monat August 2022 gab es rund 46 Cent für unsere #Produktion an der Börse. Dafür muss man sich schämen. Das darf man niemanden erzählen. Aber wir können nichts dafür. Wir müssen an die Börse. Wenn der Strom wenigstens knapp wäre und wir liefern auf #Angebot und #Nachfrage für diesen Preis. Nein.
Aktuell: Heute ist Samstag, 17. September 2022. Unser Park könnte pro Stunde rund 8000 KWh produzieren. Er ist aber abgeregelt. Abgeregelt, weil an der Börse wieder spekuliert wird. Jetzt sollte uns das gar nicht stören. Wir bekommen nämlich den abgeregelten ,,Strom” voll vergütet. Zahlt ja der Kunde. Dem wird erzählt, der Strom sei knapp und er müsse sparen. In #Wahrheit zahlt er den abgeschalteten und den dadurch verknappten #Strom und weiß nicht, wie er das stemmen soll.
Pervers. Sorry.
Hunderttausende #Kilowattstunden sind so schon bei uns nicht produziert worden. Weil die #Politik das gar nicht auf dem Schirm hat. #AKWs einschalten, weil der Strom knapp ist. #Kohle wieder verbrennen, weil der Strom knapp ist und auch ordentlich noch #Gas in die #Kraftwerke, weil der Strom knapp ist. Und #Windparks ausstellen- damit der Strom knapp bleibt. Lieber #Stromkunde: Sie werden verarscht und wir auch.
Ich möchte gern den nächsten Bäcker mit bezahlbarem Strom beliefern, die nächste Siedlung oder die nächste Fabrik. Ich darf es nicht. Weil die Großen das Geschäft machen, für sich und nicht für die #Allgemeinheit. Und die Politik spielt mal wieder mit.
Wolfgang Kiene, Geschäftsführer Maka Windkraft "

Und was macht die Politik - Sie versuchen hinten die Kosten ausgleichen.... mit unserem (Steuer-) Geld.

#Klimaprüfung #Erneuerbare #Windkraft


 
das könnte tatsächlich funktionieren!

#politik #cdu #cancelculture

E L H O T Z O (@elhotzo)
ich werde Ende November einen Artikel fälschen in dem steht, dass ein Kindergarten Rolf Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei“ nicht singen wird, weil zwei Kinder aus der Gruppe vegan sind und sehe dann zu, wie Friedrich Merz es als Protest gegen die Cancel Culture im Bundestag singt


 
das könnte tatsächlich funktionieren!

#politik #cdu #cancelculture

E L H O T Z O (@elhotzo)
ich werde Ende November einen Artikel fälschen in dem steht, dass ein Kindergarten Rolf Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei“ nicht singen wird, weil zwei Kinder aus der Gruppe vegan sind und sehe dann zu, wie Friedrich Merz es als Protest gegen die Cancel Culture im Bundestag singt


 
Es ist schon seltsam: Da ist man einer derjenigen, die ständig vor den extremen Folgen des Klimawandels warnen, nur um dann festzustellen, dass es noch wesentlich schlimmer ist und noch viel schneller geht.

Ich fasse es mal kurz und prägnant zusammen: Wir sind im Arsch! Denn das, was längst hätte getan werden sollen, wird auch in Zukunft nicht unternommen.

Dass die Atmosphäre aufheizt, weil CO2 ein Treibhausgas ist, weiß jeder. Dass aber Meere versäuern, weil gelöstes CO2 zu H2(CO3) - also Kohlensäure - wird, ist schon weniger bekannt. Vielleicht hat der ein oder andere aber gehört, dass das grönländische Packeis schmilzt. Die Sache ist die: Schnee und Eis reflektieren Sonnenstrahlung. Fällt das weg, heizen sich Meere und Landmasse darunter noch mehr auf. Der Permafrost - z. B. in Sibirien - taut schon lange und damit wächst die Gefahr, dass (viel!) Methan frei wird, welches ein rund 300x schlimmeres Treibhausgas als CO2 ist.

Nun war das alles weit weg und wenn es wärmer wird, freut sich der Deutsche ob des schönen Wetters und kauft sich eine Klimaanlage, wenn es doch mal zu heiß wird. Jetzt erleben wir wieder eine Hitzewelle - und es war nicht die letzte! Die Folgen kann man schon sehen: Wiesen verdorren, Bäume sterben ab, Böden vertrocknen und Ernten fallen aus. Auch Deutschland verliert immer mehr Wasser. Neben weniger Niederschlag spielt da vor allem die Verdunstung während Dürreperioden eine große Rolle (siehe Artikel). Und bei den Starkregenereignissen fließt viel zu viel Wasser über die Flüsse ab, deswegen ja auch die Hochwasser in manchen Regionen.

Das sind alles nicht nur temporäre Ereignisse, die man einfach aussitzen kann. Es ist der Anfang einer Spirale, die kaum mehr zu bremsen ist. Selbst wenn - was nicht passieren wird - die Menschheit sich besinnt, sich an einen Tisch setzt und tatsächlich sämtliche Autos von heute auf morgen stilllegt und Wärmepumpen einbaut. Die Kipppunkte sind viel zu nah und teilweise schon erreicht. Damit geht der Rest von alleine.

Ich hoffe, es macht sich keiner Illusionen darüber, dass die Politik schon noch rechtzeitig reagieren wird. Das ist nicht der Fall. Es geht einfach nicht in einer Demokratie. Weil niemand freiwillig auf Wohlstand verzichtet: selbst in unserem reichen Land nicht. Die anderen sterben sowieso, z. B. in Ländern wie Äthiopien. Und Diktatoren sind leider meistens noch blöder und egoistischer. Siehe Bolsanero und die Brandrodung des Regenwalds. Wir in Deutschland haben jetzt eine Regierung mit Beteiligung der Grünen und es sieht ganz düster aus. Man führt lieber Krieg und der Klimawandel ist Nebensache. Man betont zwar immer die Wichtigkeit, aber es passiert bei weitem zu wenig und man macht sogar Rückschritte. Der Energiebedarf wächst weiter. Der Kampf um Ressourcen wird zunehmen und damit meine ich nicht nur fossile Energien, sondern auch andere.

Nun bin ich vielleicht nicht der optimistischste Mensch. Und mal ganz ehrlich: das Schicksal unserer Hochkultur geht mir ziemlich am Allerwertesten vorbei, denn ich lebe nur noch 20 bis 30 Jahre und habe keine Kinder. Ich frage mich nur, welche Gründe andere dafür haben, dass ihnen alles egal zu sein scheint. Was mir wirklich Sorge macht, ist die Evolution und Artenvielfalt. Sicher, die Evolution geht weiter. Nur geht das Sterben so schnell voran, dass die Evolution da nicht hinterher kommen wird. Die Artenvielfalt wird stark schrumpfen. Und davon erholt sich die Erde nicht so schnell. Das dauert wirklich lange, bis wir wieder so eine Artenvielfalt haben werden. Für uns Menschen unvorstellbar lange. Sehr viel länger, als wir hier unsere Götzen anbeten. Denn das sind "nur" ein paar Tausend Jahre.

Ach ja: Hier noch der Artikel, den ich oben irgendwo erwähnt habe. Da geht es allerdings nur um eine einzige Nuance:

https://www.spektrum.de/news/verdunstung-laesst-europa-austrocknen/2041591

#Klimawandel #Energiewende #Politik #Artensterben #Artenvielfalt #Krieg


 
Es ist schon seltsam: Da ist man einer derjenigen, die ständig vor den extremen Folgen des Klimawandels warnen, nur um dann festzustellen, dass es noch wesentlich schlimmer ist und noch viel schneller geht.

Ich fasse es mal kurz und prägnant zusammen: Wir sind im Arsch! Denn das, was längst hätte getan werden sollen, wird auch in Zukunft nicht unternommen.

Dass die Atmosphäre aufheizt, weil CO2 ein Treibhausgas ist, weiß jeder. Dass aber Meere versäuern, weil gelöstes CO2 zu H2(CO3) - also Kohlensäure - wird, ist schon weniger bekannt. Vielleicht hat der ein oder andere aber gehört, dass das grönländische Packeis schmilzt. Die Sache ist die: Schnee und Eis reflektieren Sonnenstrahlung. Fällt das weg, heizen sich Meere und Landmasse darunter noch mehr auf. Der Permafrost - z. B. in Sibirien - taut schon lange und damit wächst die Gefahr, dass (viel!) Methan frei wird, welches ein rund 300x schlimmeres Treibhausgas als CO2 ist.

Nun war das alles weit weg und wenn es wärmer wird, freut sich der Deutsche ob des schönen Wetters und kauft sich eine Klimaanlage, wenn es doch mal zu heiß wird. Jetzt erleben wir wieder eine Hitzewelle - und es war nicht die letzte! Die Folgen kann man schon sehen: Wiesen verdorren, Bäume sterben ab, Böden vertrocknen und Ernten fallen aus. Auch Deutschland verliert immer mehr Wasser. Neben weniger Niederschlag spielt da vor allem die Verdunstung während Dürreperioden eine große Rolle (siehe Artikel). Und bei den Starkregenereignissen fließt viel zu viel Wasser über die Flüsse ab, deswegen ja auch die Hochwasser in manchen Regionen.

Das sind alles nicht nur temporäre Ereignisse, die man einfach aussitzen kann. Es ist der Anfang einer Spirale, die kaum mehr zu bremsen ist. Selbst wenn - was nicht passieren wird - die Menschheit sich besinnt, sich an einen Tisch setzt und tatsächlich sämtliche Autos von heute auf morgen stilllegt und Wärmepumpen einbaut. Die Kipppunkte sind viel zu nah und teilweise schon erreicht. Damit geht der Rest von alleine.

Ich hoffe, es macht sich keiner Illusionen darüber, dass die Politik schon noch rechtzeitig reagieren wird. Das ist nicht der Fall. Es geht einfach nicht in einer Demokratie. Weil niemand freiwillig auf Wohlstand verzichtet: selbst in unserem reichen Land nicht. Die anderen sterben sowieso, z. B. in Ländern wie Äthiopien. Und Diktatoren sind leider meistens noch blöder und egoistischer. Siehe Bolsanero und die Brandrodung des Regenwalds. Wir in Deutschland haben jetzt eine Regierung mit Beteiligung der Grünen und es sieht ganz düster aus. Man führt lieber Krieg und der Klimawandel ist Nebensache. Man betont zwar immer die Wichtigkeit, aber es passiert bei weitem zu wenig und man macht sogar Rückschritte. Der Energiebedarf wächst weiter. Der Kampf um Ressourcen wird zunehmen und damit meine ich nicht nur fossile Energien, sondern auch andere.

Nun bin ich vielleicht nicht der optimistischste Mensch. Und mal ganz ehrlich: das Schicksal unserer Hochkultur geht mir ziemlich am Allerwertesten vorbei, denn ich lebe nur noch 20 bis 30 Jahre und habe keine Kinder. Ich frage mich nur, welche Gründe andere dafür haben, dass ihnen alles egal zu sein scheint. Was mir wirklich Sorge macht, ist die Evolution und Artenvielfalt. Sicher, die Evolution geht weiter. Nur geht das Sterben so schnell voran, dass die Evolution da nicht hinterher kommen wird. Die Artenvielfalt wird stark schrumpfen. Und davon erholt sich die Erde nicht so schnell. Das dauert wirklich lange, bis wir wieder so eine Artenvielfalt haben werden. Für uns Menschen unvorstellbar lange. Sehr viel länger, als wir hier unsere Götzen anbeten. Denn das sind "nur" ein paar Tausend Jahre.

Ach ja: Hier noch der Artikel, den ich oben irgendwo erwähnt habe. Da geht es allerdings nur um eine einzige Nuance:

https://www.spektrum.de/news/verdunstung-laesst-europa-austrocknen/2041591

#Klimawandel #Energiewende #Politik #Artensterben #Artenvielfalt #Krieg


 
Hallo zusammen, ich bin #NeuHier. Ich interessiere mich für #brotbacken, #fotografie, #garten, #kochen, #politik und #schreiben.


 

Auf #Heise wird erklärt was bei der #log4j - #Bedrohung zu beachten ist und kommt zu einem schlechten Fazit :(


Siehe: https://www.heise.de/ratgeber/Schutz-vor-schwerwiegender-Log4j-Luecke-was-jetzt-hilft-und-was-nicht-6292961.html

Durchaus guter Artikel bis es im Fazit unten heißt:
Eine Lehre sollte man jedoch bereits jetzt daraus ziehen: Es ist fahrlässig, dass wichtige Infrastruktur-Komponenten wie der wichtigste Logging-Mechanimus der Java-Welt ausschließlich auf den Schultern von freiwilligen, unbezahlten Entwicklern ruhen.
Da muss ich entschieden widersprechen. Fehler entstehen nicht dadurch, dass die Entwickler freiwillig und unbezahlt sind. Eine der größten DDOS-Attacken fand mit einem IoT-Gerät statt, dass kommerzielle Software von bezahlten Entwicklern enthielt: https://www.linux-magazin.de/news/groesste-ddos-attacke-kam-aus-dem-iot/

Umgekehrt würde die Aussage aus dem Fazit bedeuten je mehr ein Manager verdient, um so besser sind seine Entscheidungen. Dass dem nicht so ist haben wir bei Volkswagen und dem Berliner Flughafenbau gesehen.

Somit verkommt das Fazit bei näherer Betrachtung zu einem ungerechtfertigten Angriff auf freie #Software.

Das eigentliche Problem ist mangelndes Sicherheitsverständnis und Qualitätssicherung. Diese wird aber bei freier Software genauso vernachlässigt wie bei kommerzieller Software. Der Markt wird das schon Regeln würde Lindner sagen aber vorher gehen wir alle drauf sobald die Software auch lebenswichtige Bereiche steuert. Warum sollte die Menschheit bei der Softwareentwicklung auch schlauer sein als beim Bewältigen der Klimakrise?

#Aua #Fehler #System #Problem #Frechheit #Sicherheit #Fazit #Zukunft #Menschheit #Politik #Wirtschaft #WTF


 

Auf #Heise wird erklärt was bei der #log4j - #Bedrohung zu beachten ist und kommt zu einem schlechten Fazit :(


Siehe: https://www.heise.de/ratgeber/Schutz-vor-schwerwiegender-Log4j-Luecke-was-jetzt-hilft-und-was-nicht-6292961.html

Durchaus guter Artikel bis es im Fazit unten heißt:
Eine Lehre sollte man jedoch bereits jetzt daraus ziehen: Es ist fahrlässig, dass wichtige Infrastruktur-Komponenten wie der wichtigste Logging-Mechanimus der Java-Welt ausschließlich auf den Schultern von freiwilligen, unbezahlten Entwicklern ruhen.
Da muss ich entschieden widersprechen. Fehler entstehen nicht dadurch, dass die Entwickler freiwillig und unbezahlt sind. Eine der größten DDOS-Attacken fand mit einem IoT-Gerät statt, dass kommerzielle Software von bezahlten Entwicklern enthielt: https://www.linux-magazin.de/news/groesste-ddos-attacke-kam-aus-dem-iot/

Umgekehrt würde die Aussage aus dem Fazit bedeuten je mehr ein Manager verdient, um so besser sind seine Entscheidungen. Dass dem nicht so ist haben wir bei Volkswagen und dem Berliner Flughafenbau gesehen.

Somit verkommt das Fazit bei näherer Betrachtung zu einem ungerechtfertigten Angriff auf freie #Software.

Das eigentliche Problem ist mangelndes Sicherheitsverständnis und Qualitätssicherung. Diese wird aber bei freier Software genauso vernachlässigt wie bei kommerzieller Software. Der Markt wird das schon Regeln würde Lindner sagen aber vorher gehen wir alle drauf sobald die Software auch lebenswichtige Bereiche steuert. Warum sollte die Menschheit bei der Softwareentwicklung auch schlauer sein als beim Bewältigen der Klimakrise?

#Aua #Fehler #System #Problem #Frechheit #Sicherheit #Fazit #Zukunft #Menschheit #Politik #Wirtschaft #WTF


 
Bild/Foto
#Realität vs. politische Sicht/Wunsch/Hoffnung.
Immer wenn politische Wünsche/Ziele über eine Legislaturperiode hinaus formuliert werden, klappt es garantiert nicht (z.B.: 1987 #HelmutKohl)

#co2 #paris #klima #Umsetzungslücke #Ambitionslücke #SRU #Treibhauseffekt # #TERRAX #Klimawandel #Krise #Umwelt #Erwärmung #Politik #Geschichte #Problem #Atmosphäre #Erde #Zukunft


 

Stellt euch mal rein hypothetisch vor diesen Sonntag wäre #Bundestagswahl, wenn würdet ihr dann wählen? ;)


Abstimmen darf hier jeder auch wenn in der Realität nicht wahlberechtigt. Natürlich kommt dabei nur ein #Stimmungsbild für das #Fediverse heraus. Ich habe einige Parteien im sonstigen Spektrum aufgelistet, von denen ich annehme, dass sie hier nennenswerte Stimmen bekommen. Natürlich darfst du in den Kommentaren schreiben welche sonstige #Partei du gewählt hättest oder warum du nicht wählst ...

Vielleicht kannst du diese Umfrage weiterleiten in deine #Timeline, damit möglichst viele abstimmen können und darauf aufmerksam werden!




#Abstimmung #Parlament #Deutschland #Wahl #Politik #Regierung #Demokratie #mitmachen #Stimme


 

Stellt euch mal rein hypothetisch vor diesen Sonntag wäre #Bundestagswahl, wenn würdet ihr dann wählen? ;)


Abstimmen darf hier jeder auch wenn in der Realität nicht wahlberechtigt. Natürlich kommt dabei nur ein #Stimmungsbild für das #Fediverse heraus. Ich habe einige Parteien im sonstigen Spektrum aufgelistet, von denen ich annehme, dass sie hier nennenswerte Stimmen bekommen. Natürlich darfst du in den Kommentaren schreiben welche sonstige #Partei du gewählt hättest oder warum du nicht wählst ...

Vielleicht kannst du diese Umfrage weiterleiten in deine #Timeline, damit möglichst viele abstimmen können und darauf aufmerksam werden!




#Abstimmung #Parlament #Deutschland #Wahl #Politik #Regierung #Demokratie #mitmachen #Stimme


 

Wegen IPO-Flaute: Beirat der #Bundesregierung fordert „Disziplinierung der #Presse“


siehe hier: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/junge-digitale-wirtschaft-wegen-ipo-flaute-beirat-der-bundesregierung-fordert-disziplinierung-der-presse/27413128.html?ticket=ST-6581619-3CNlPphk6cOgFcNxqYNm-ap6

Es geht darum, dass die Presse angeblich zu negativ über Startups berichtet und dadurch Investoren vergrault.
Unter Redakteuren habe sich ein „regelrechtes IPO- und New-Economy-Bashing verbreitet“, rügen die drei Autoren des Papiers. Als Beispiel nennen sie den Börsengang von Delivery Hero 2017. Das Unternehmen sei „als verlustträchtige digitale Lieferplattform mit Börseneinführungswert von vier Milliarden Euro von der Finanzpresse durchweg als überbewertete Luftnummer zerrissen“ worden. Heute sei es an der Börse mit 30 Milliarden Euro bewertet.

Außer Acht lassen sie dabei, dass Delivery Hero 2020 bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro noch immer einen operativen Verlust von 894 Millionen Euro machte. Seit dem Börsengang summieren sich allein die Vorsteuerverluste auf 2,6 Milliarden Euro.
Da fehlt auch die Ausbeutung und die prekären Arbeitsbedingungen ...

#Pressefreiheit #politik #finanzen #Kapitalismus #Investoren #Freiheit #Geld #Wirtschaft #Menschenrechte #Börse #Startup #Profit #Ausbeutung #Arbeit


 

Wegen IPO-Flaute: Beirat der #Bundesregierung fordert „Disziplinierung der #Presse“


siehe hier: https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/junge-digitale-wirtschaft-wegen-ipo-flaute-beirat-der-bundesregierung-fordert-disziplinierung-der-presse/27413128.html?ticket=ST-6581619-3CNlPphk6cOgFcNxqYNm-ap6

Es geht darum, dass die Presse angeblich zu negativ über Startups berichtet und dadurch Investoren vergrault.
Unter Redakteuren habe sich ein „regelrechtes IPO- und New-Economy-Bashing verbreitet“, rügen die drei Autoren des Papiers. Als Beispiel nennen sie den Börsengang von Delivery Hero 2017. Das Unternehmen sei „als verlustträchtige digitale Lieferplattform mit Börseneinführungswert von vier Milliarden Euro von der Finanzpresse durchweg als überbewertete Luftnummer zerrissen“ worden. Heute sei es an der Börse mit 30 Milliarden Euro bewertet.

Außer Acht lassen sie dabei, dass Delivery Hero 2020 bei einem Umsatz von 2,5 Milliarden Euro noch immer einen operativen Verlust von 894 Millionen Euro machte. Seit dem Börsengang summieren sich allein die Vorsteuerverluste auf 2,6 Milliarden Euro.
Da fehlt auch die Ausbeutung und die prekären Arbeitsbedingungen ...

#Pressefreiheit #politik #finanzen #Kapitalismus #Investoren #Freiheit #Geld #Wirtschaft #Menschenrechte #Börse #Startup #Profit #Ausbeutung #Arbeit


 
#politik #klassenjustiz #mietendeckel #vergesellschaftung #bizim-kiez #eigentum #immobilienlobby #verfassungsgericht #kapitalismus

Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung


Der 2. Senat des Bundesverfassungsgerichts um den CDU-Richter Huber hat mit seinem heutigen Urteil die Katastrophe befeuert, in welche die Wohnungspolitik der Regierungskoalition weist. Mit der Normenkontrollklage von CDU und FDP in enger Kooperation mit den Immobilienverbänden soll die Profitabilität des Immobiliengeschäfts sichergestellt werden – auf Kosten der 1,5 Mio. Haushalte, die längst am Rande ihrer Kräfte waren. Dieses Urteil betrifft die Zukunft spekulationsgebeutelter Städte in der ganzen Republik, und in Berlin ganz existenziell die Situation in den Portemonnaies von hunderttausenden Mieter*innen.

Das erste Instrument, das die Renditeerwartungen wirksam abgebremst hat und Mieter*innen eine Sicherheit bot, hat damit den fortwährenden Angriffen der Immobilienlobby nicht Stand gehalten. Doch wenn das Gericht allein die aktuelle und zukünftige Bundesregierung für Mietenregulierung verantwortlich macht, werden wir sie jetzt mit der Kampagne für einen bundesweiten Mietenstopp (und eine echte Decklung mit Obergrenzen) in die Pflicht nehmen. Zugleich gehen wir mit dem Volksbegehren für die Vergesellschaftung der Immobilienkonzerne in Berlin neue Wege. Die Bewegung für einen Wohnungssektor, der nicht der Maxime des Profits unterliegt, ist nicht mehr zu stoppen. Sie fordert Wohnraum in der Hand der Gesellschaft, der demokratisch kontrolliert und gemeinwohlorientiert bewirtschaftet wird.

Wir werden so alles dafür tun, dass dieses Mietendeckel-Urteil zum bundespolitischen Bumerang wird!
- https://www.bizim-kiez.de/blog/2021/04/15/mietendeckel-urteil-zum-bumerang-machen-jetzt-fuer-bundesweiten-mietenstopp-und-vergesellschaftung/
Mietendeckel-Urteil zum Bumerang machen! Jetzt für bundesweiten Mietenstopp und Vergesellschaftung


 

Rette sich, wer kann


https://m.tagesspiegel.de/meinung/neues-infektionsschutzgesetz-rette-sich-wer-kann-mehr-ist-derzeit-von-der-politik-nicht-zu-erwarten/27090328.html
Nun also das Infektionsschutzgesetz. Spaziergänge im weitläufigen Tierpark sind bald unmöglich, der wird nämlich dichtgemacht werden müssen. Eine Joggingrunde im Wald, wenn abends um neun endlich das letzte Kind ins Bett gebracht wurde, um den Kopf freizubekommen? Bitte nicht, die Infektionsgefahr! Morgens in der vollen S-Bahn ins Büro, dort zur Besprechung mit zehn Personen, weil das persönlich viel netter ist als per Videokonferenz? Aber gern doch.
#politik #müll #ausgangssperre #testpflicht


 
Am 11. April 1945 befreiten US-Truppen das Konzentrationslager Buchenwald – und blickten in den Abgrund. Bei der Gedenkfeier am Sonntag richtete Bundespräsident Steinmeier einen klaren Appell an die Deutschen.
Befreiung von KZ Buchenwald: Frank-Walter Steinmeier
#Politik #Deutschland #KZBuchenwald #Nationalsozialismus


 
#Politik
#Sahra #Wagenknecht #ND #Linke

Wagenknecht verliert sich in #Identitätspolitik
Wenige Tage vor der Aufstellung der Bundestagskandidaten sorgt ein neues Buch von Sahra Wagenknecht für hitzige Debatten in der Linken.
Forderungen werden laut, dass die prominente Politikerin auf einen Wahlantritt verzichten soll.

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1150512.sahra-wagenknecht-wagenknecht-verliert-sich-in-identitaetspolitik.html

Kann weg


 
#politik #mobilisierung #1mai #migrantifa #neukölln #klassenkampf #kapitalismus #rassismus

"Der Kapitalismus trägt den Rassismus in sich wie die Wolke den Regen"

Migrantifa und der 1. Mai in Berlin: “Das einzig wirksame Mittel gegen Rassismus ist Klassenkampf”


 
#politik #politikversagen #gesundheitssystem #corona #covid19 #triage

“Schon bald könnten Mediziner gezwungen sein zu entscheiden, welchen Covid-Patienten sie helfen und welchen nicht. Doch an das Personal in den Kliniken denkt gerade niemand. (…) Seit Wochen und Monaten warnen alle seriösen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor der Mutante B 1.1.7., vor großem Leid, das über das Land kommt – aber ihre Stimmen verhallen im Berliner Regierungsnebel. “Wenn voll ist, ist voll”, sagen manche Intensivmediziner und zucken mit den Schultern; das wirkt pragmatisch, ist aber Zeichen von Resignation und Frustration. Gerechnet wird in Betten und Beatmungsmaschinen, das passt ja auch ganz wunderbar zu diesem anonymen Wörtchen “Gesundheitssystem”. (…) Doch es sind Menschen mit Seelen und Sorgen, die Tag und Nacht unter Vollschutz hochinfektiöse Patienten auf Intensivstationen zu versorgen haben. Es sind Menschen in diesem “System”, die sich davor fürchten, tatsächlich schon bald entscheiden zu müssen, welche ihrer Patienten sie versuchen zu retten, und welche nicht. Es sind Menschen an vorderster Front der Pandemieabwehr, die sich nun ungebeten und eigentlich vermeidbar mit dem Strafrecht beschäftigen müssen – ist eine Triageentscheidung gegen das Leben eines Patienten eigentlich Totschlag durch Unterlassen? Viele Ärztinnen und Ärzte, viele Pflegekräfte fühlen sich im Stich gelassen und fragen sich, wie sie dem enormen Druck noch länger standhalten können, während der Staat versagt, seine Bürgerinnen und Bürger und, ganz wichtig, auch sein medizinisches Personal zu schützen. Das konsequente Ausblenden aller Warnhinweise führt dazu, dass das Krankenhauspersonal zum letzten Prellbock der Gesellschaft wird…”


 
Bild/Foto

Karikatur der Woche


💰 Der Kommentar unseres Karikaturisten zur #Maskenaffäre, #CDU, #Lobbyismus und Co.

™️ Karikatur von Gerhard Mester
#Politik #Parlament #Lobby #Bestechung #Korruption #Satire #Humor #Comic


 

#Systemfehler: Funktionstüchtige alte #Windräder werden abgebaut weil die #Politik versagt :(


siehe: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/windkraft-abbau-windraeder-foerderung-ausgelaufen-eeg-101.html

#Windenergie #Strom #Energiewende #Fehler #Problem #Umwelt #Wirtschaft #Klima #Zukunft #Förderung


 
1100 deutsche Soldaten sind derzeit in Afghanistan stationiert. Ihr Mandat soll nun über die Bundestagswahl hinaus verlängert werden.
Afghanistan: Bundesregierung will Bundeswehreinsatz verlängern
#Politik #Deutschland #Afghanistan #Bundesregierung #Krieg #BundeswehreinsatzinAfghanistan #DieKriegsdebatte #Bundeswehr


 
Die #Ülkücüler, zu deutsch: "Idealisten", sind türkische #Rechtsextreme, die in #Deutschland unter dem Namen ' #Graue _Wölfe' bekannt sind. Mit brutalen Gewalttaten, Brandanschlägen und Morden verbreitete die Gruppierung besonders in den 1970er Jahren Angst und Schrecken. Vor allem das 'Massaker von Maras' im Jahr 1978 hat sich in das kollektive Bewusstsein der türkischen Bevölkerung eingebrannt: ein Mob aus Anhängern der Grauen Wölfe lynchte mehr als 100 Menschen, die der alevitischen Glaubensgemeinschaft angehörten.
Die #Angst geht nun um, dass Verhältnisse von damals wieder einkehren, schließlich ist der Angriff auf Özdag kein Einzelfall: In der jüngsten Vergangenheit häuften sich rechtsextremistisch motivierte Attacken auf Pressevertreter oder Oppositionelle: Die Angriffe auf den Fernsehmoderator Afsin Hatipoglu oder den Zeitungsjournalisten Orhan Uguroglu des Oppositionsblattes Yenicag machten vergangene Woche Schlagzeilen.
Rechtsextremismus-Experte Fatih Yasli von der Abant Izzet Baysal-Universität in Bolu verweist darauf, dass sich die Grauen Wölfe lange Zeit zurückgezogen hätten, nun seien sie jedoch wieder auf dem Vormarsch. "Der Rückgang war damit zu erklären, dass ihr linkes Feindbild fast verschwunden war. Nach dem Putschversuch am 15. Juli 2016 haben die Proteste von Studenten oder Arbeitern auf den Straßen deutlich abgenommen". Linke hätten sich immer mehr von der Straße zurückgezogen und lösten dort keine Gegenreaktionen von Rechtsextremen aus, lautet seine Theorie.

https://www.dw.com/de/t%C3%BCrkei-r%C3%BCckkehr-der-grauen-w%C3%B6lfe/a-56315395

#türkei #gezi #nazis #geschichte #politik #mhp #nationalismus #akp #grauewölfe


 
#politik #gesellschaft #wirtschaft #gesundheit #corona #covid19 #lockdown #zero-covid
#kultur #satire #fakten #tv #zdf #mediathek

Die Anstalt vom 2. Februar 2021....


....zeigt das ganze Politikversagen der Pandemiebekämpfung auf – und wie richtig #ZeroCovid liegt New
Siehe das Video der ganzen Sendung und die Einzelclips beim ZDF sowie den Faktencheck zur Sendung vom 2. Februar


 
sorry für BILD zwar, aber...

„Ich finde die Kampagne für einen World #Hijab Day nicht akzeptabel, denn sie unterstützt eine politische Idee vom #Islam. Die Feministen und #Frauen, die hier die Forderung nach einem Welt-Kopftuch-Tag unterstützen, sind Menschen, die in einem freien Land geboren wurden und nie in einer muslimischen #Gesellschaft gelebt haben. Sie haben keine Erfahrungen dort gemacht, dann ist es einfacher, eine solche Meinung zu haben“, kritisiert die im Exil lebende Ahmad die Debatte.
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/heute-ist-welt-kopftuch-tag-musliminnen-erzaehlen-was-sie-vom-kopftuch-halten-75086008.bild.html #irak #iran #worldhijabday #feminismus #saidiarabien #politik


 
Die dramatische Situation in griechischen Flüchtlingslagern hat ein deutsches Gericht dazu veranlasst, Abschiebungen nach Griechenland vorerst zu untersagen. Die Union kritisiert die Entscheidung.
Gericht stoppt Abschiebungen nach Griechenland: »Gefahr einer unmenschlichen Behandlung«
#Politik #Deutschland #Griechenland #FlüchtlingslagerMoria #Flüchtlinge #Justiz #Abschiebung


 

Renaturierung der Tagebaue - Umweltbundesamt vergibt sensible Studie an Kohleunternehmen


Quelle: spiegel.de

"Durch den Kohleausstieg fehlt der Region künftig Wasser. Flusspegel könnten sinken, das Trinkwasser knapp werden – und das auch in der nahe gelegenen Hauptstadt Berlin. Unklar ist bisher, wer diese Schäden übernehmen soll."

"Da der Tagebaubetreiber nun selbst an dem Forschungsvorhaben mitwirkt, kann er womöglich selbst bestimmen, welche Maßnahmen und »Managementoptionen« er leisten will und welche nicht. Ganz konkret könnte es beispielsweise darum gehen, welche Wasserprobleme dem Bergbau und welche dem fortschreitendem Klimawandel zuzurechnen sind."

#leag #kohleausstieg #uba #lobbyismus #kohlestrom #umweltpolitik #gmb #politik


 
Petition: Femizide in Deutschland stoppen!
Frauen sind kein strafmildernder Besitz!
https://weact.campact.de/petitions/femizide-in-deutschland-stoppen
✍️👍♻️
Bitte mitzeichnen, teilen und liken. Danke :)
@SoliKlick.de - Mitklicken für Solidarität! - Umdenken und Handeln!
.
Hashtags zu gleichen Postings:
#SoliKlick.de #Petitionen
#Menschenrechte
#Femizid #Mord #Frauenrechte #Partnerschaftsgewalt #Justiz
#Ehe #Scheidung #Frauen #Diskriminierung #Sexismus #Gewalt #Hass #Frauenhass #Männer #Gesetzgebung
#Politik #Europa #Deutschland
#SoliKlickMenschenrechte