Skip to main content

Search

Items tagged with: deutschland


 

virtual7 at the Pitch Club Developer Edition


*To give everyone a chance to understand Felix's interview, we have
translated the original
interview
.
Felix is a Technical Consultant at virtual7 in Karlsruhe. Members of the PCDE talked to him about his tasks in the company and learned why his title only partially reflects his day-to-day work. He also talks about his experiences at virtual7, future challenges, and his participation at the PCDE.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Who are you and what are your tasks at virtual7?


Hey, I'm Felix and my official job title is Technical Consultant.
However, my tasks are much better described by my Roles in the company.
For example, I have the Role of „DevOps Engineer", in which I support
DevOps applications at one of our customers. In addition to my work with
customers, I also have the Role of „Content Creator", in which I help
produce our podcasts, write articles for the virtual7 magazine, or
report on why it's worth applying for a job at virtual7. I also really
enjoy the Role of „Technical Presales". Here I support our Core Cluster
Sales in winning new customers by contributing my technical knowledge to
the applications.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

What do you appreciate most about virtual7 as an employer?


There are a few aspects I would like to mention in this context. I think
you can recognize the most important one from the answer to the previous
question: The versatility of the tasks. Instead of just working quietly
on your project, you can take on responsibility and contribute in a wide
range of areas. The fact that something like this is possible is due to
our responsive corporate organization. In addition to the varied tasks,
I appreciate the fact that we communicate very transparently about both
successes and difficulties.

What kind of company culture can new colleagues expect at your company?


Responsiveness is a key factor here. This means that each Cluster
(something like a department) is self-organized and does not have a
classic head or a typical hierarchy. Instead, tasks are divided among
different Roles and employees. If you want to know more about this, you
can listen to episode 16 of our german
podcast. This allows us to work in a
very agile way and, above all, to involve each individual with his or
her ideas right from the start.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Where do you see the biggest challenges for your Cluster in the future?


I would say that at this point you have to mention employee recruitment.
It's an open secret at the moment that talented applicants can more or
less choose their employer. Of course, as an IT service provider, we are
also affected by this development. However, I think that we as a team,
as a company, and the way we are organized have enough arguments to
convince enough future colleagues in the coming years.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

In which role did you have experience with the PCDE?


I only know the PCDE from the applicant's side. So I didn't have to
sweat too much! Nevertheless, I can imagine switching sides next time
and convincing others to work for us. So with a bit of luck, you'll soon
get to meet me in person.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

What did you like most about the PCDE?


Breaking through the black box that opens up when you send your
application to hr\@firma-x.de appealed to me the most. Instead of
sending your resume through departments, your future „Team Development"
is sitting right in front of you. „Team Development" is a Role at our
company that takes care of the personal development of our employees.
This gives you the chance to see right away whether you fit into the
company in terms of structure, content, and, above all, personality.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Would you recommend your best friend to attend PCDE?


Now, this sounds a lot like one of those „we want your feedback" emails
you get every day. But yes, I would recommend everyone, including my
best friend, to participate in the PCDE. In the best case, you'll find
the right employer for you, in the worst case, you'll get free pizza.

Der Beitrag virtual7 at the Pitch Club Developer
Edition

erschien zuerst auf virtual7 GmbH - Blog.

https://blog.virtual7.de/virtual7-at-the-pitch-club-developer-edition/
#virtual7 #digitalisierung #deutschland #virtual #digitalezukunft #digital #zukunft #agile #virtual7gmbh #Allgemein #Events #event #PCDE #Podcast #Recruiting
virtual7 bei der Pitch Club Developer Edition


 

virtual7 at the Pitch Club Developer Edition


*To give everyone a chance to understand Felix's interview, we have
translated the original
interview
.
Felix is a Technical Consultant at virtual7 in Karlsruhe. Members of the PCDE talked to him about his tasks in the company and learned why his title only partially reflects his day-to-day work. He also talks about his experiences at virtual7, future challenges, and his participation at the PCDE.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Who are you and what are your tasks at virtual7?


Hey, I'm Felix and my official job title is Technical Consultant.
However, my tasks are much better described by my Roles in the company.
For example, I have the Role of „DevOps Engineer", in which I support
DevOps applications at one of our customers. In addition to my work with
customers, I also have the Role of „Content Creator", in which I help
produce our podcasts, write articles for the virtual7 magazine, or
report on why it's worth applying for a job at virtual7. I also really
enjoy the Role of „Technical Presales". Here I support our Core Cluster
Sales in winning new customers by contributing my technical knowledge to
the applications.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

What do you appreciate most about virtual7 as an employer?


There are a few aspects I would like to mention in this context. I think
you can recognize the most important one from the answer to the previous
question: The versatility of the tasks. Instead of just working quietly
on your project, you can take on responsibility and contribute in a wide
range of areas. The fact that something like this is possible is due to
our responsive corporate organization. In addition to the varied tasks,
I appreciate the fact that we communicate very transparently about both
successes and difficulties.

What kind of company culture can new colleagues expect at your company?


Responsiveness is a key factor here. This means that each Cluster
(something like a department) is self-organized and does not have a
classic head or a typical hierarchy. Instead, tasks are divided among
different Roles and employees. If you want to know more about this, you
can listen to episode 16 of our german
podcast. This allows us to work in a
very agile way and, above all, to involve each individual with his or
her ideas right from the start.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Where do you see the biggest challenges for your Cluster in the future?


I would say that at this point you have to mention employee recruitment.
It's an open secret at the moment that talented applicants can more or
less choose their employer. Of course, as an IT service provider, we are
also affected by this development. However, I think that we as a team,
as a company, and the way we are organized have enough arguments to
convince enough future colleagues in the coming years.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

In which role did you have experience with the PCDE?


I only know the PCDE from the applicant's side. So I didn't have to
sweat too much! Nevertheless, I can imagine switching sides next time
and convincing others to work for us. So with a bit of luck, you'll soon
get to meet me in person.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

What did you like most about the PCDE?


Breaking through the black box that opens up when you send your
application to hr\@firma-x.de appealed to me the most. Instead of
sending your resume through departments, your future „Team Development"
is sitting right in front of you. „Team Development" is a Role at our
company that takes care of the personal development of our employees.
This gives you the chance to see right away whether you fit into the
company in terms of structure, content, and, above all, personality.

::: {.wp-block-spacer style="height: 25px;"}
:::

Would you recommend your best friend to attend PCDE?


Now, this sounds a lot like one of those „we want your feedback" emails
you get every day. But yes, I would recommend everyone, including my
best friend, to participate in the PCDE. In the best case, you'll find
the right employer for you, in the worst case, you'll get free pizza.

Der Beitrag virtual7 at the Pitch Club Developer
Edition

erschien zuerst auf virtual7 GmbH - Blog.

https://blog.virtual7.de/virtual7-at-the-pitch-club-developer-edition/
#virtual7 #digitalisierung #deutschland #virtual #digitalezukunft #digital #zukunft #agile #virtual7gmbh #Allgemein #Events #event #PCDE #Podcast #Recruiting
virtual7 bei der Pitch Club Developer Edition


 

Gedanken zum Datenbanktuning


Es kommt immer wieder es vor, dass (Oracle-) Datenbankanwendungen „zu
langsam" sind. Dann wird versucht herauszufinden woran es liegt und wenn
man Glück hat findet sich eine Idee das verursachende SQL-Statement so
zu ändern, dass die Anwendung „schnell genug" wird. Es wird bei diesem
ganzen Vorgang oft übersehen, dass die Ursachen(n) für die schlechte
Performance nicht erst im SQL-Statement begründet ist, sondern viel
früher ihren Ursprung hat.

Die Planung einer performanten Datenbankanwendung beginnt mit der
Planung der Datenbank. Um eine Datenbank planen zu können sollten die
Anforderungen an die mit ihr zu realisierenden Anwendungen bekannt sein.
Einige der Fragen, die für die Planung relevant sind:

\
Ist es eine ERP-Anwendung oder ein Datawarehouse?\
Gibt es Tabellen mit sehr unterschiedlichen Satzlängen?\
Wird mit der Anwendung hauptsächlich abgefragt oder Daten bearbeitet?\
Gibt es mehrere Anwendungen, die mit den Daten arbeiten sollen und haben
diese Anwendungen unterschiedliche Anwendungsmuster?

Mit den gesammelten Anforderungen kann die Physik der Datenbank geplant
werden.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Tablespaces und Blockgrößen


Die Blockgröße(n) der Tablespaces sollten an die Anforderungen der
Anwendung angepasst werden. Zur Erinnerung: Oracle liest immer nur ganze
Blöcke und nicht einzelne Datensätze. Falls es in den Anforderungen an
die einzelnen Tabellen große Unterschiede gibt sollten die Tabellen auf
Tablespaces mit geeigneten unterschiedlichen Blockgrößen verteilt
werden.

Kleine Blockgrößen (2KB/4KB) eignen sich für kurze Satzlängen auf die
oft einzeln zugegriffen wird. Sie eignen sich nicht für lange Satzlängen
und wenn oft auf große Mengen an Datensätzen zugegriffen wird.

Große Blockgrößen (8KB -- 32KB) eignen sich für lange Satzlängen und
wenn große Datenmengen sequenziell abgefragt werden.

Falls wegen eines kleinen Datensatzes ein großer Block gelesen werden
muss oder falls wegen eines langen Datensätzes dieser auf mehrere Blöcke
verteilt werden muss (chaining), so mindert dies die Performance der
späteren Anwendung.

Gegebenenfalls lohnt es sich Tablespaces mit unterschiedlichen
Blockgrößen anzulegen.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Tabellen


Die Datensätze einer Tabelle werden in den Blöcken des zu verwendenden
Tablespaces gespeichert. Sobald ein Block eines Tablespace einer Tabelle
zugewiesen ist gehört er zu dieser Tabelle, auch dann, wenn alle
Datensätze in diesem Block gelöscht wurden (high water mark). Bei einem
Full Table Scan werden auch diese inzwischen leeren Blöcke gelesen und
kosten Zeit. Oracle bietet mehrere Möglichkeiten diese Blöcke
freizugeben ( export/import, alter table .. shrink space, usw...)

Oracle vermerkt alle leeren oder teilweise leeren Blöcke einer Tabelle
in die noch Datensätze geschrieben werden dürfen in einer Freelist.\
Mit den Speicherparametern pctfree und pctused (Prozentwerte) kann
angegeben werden, unter welchen Bedingungen ein Block auf die Freelist
gesetzt oder von dieser entfernt wird. Ist der Block zu mehr als pctfree
frei, so wird der Block auf die Freelist gesetzt. Ist der Block zu mehr
als pctused belegt, so wird er von der Freelist genommen.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Chaining


Falls ein Datensatz nicht in einen Block passt, so wird er über mehrere
Blöcke verteilt. Dann müssen um diesen einen Datensatz zu lesen alle
diese Blöcke nacheinander gelesen werden. (Ob in einer Tabelle solche
Datensätze existieren kann z.B. in user_tables in der Spalte chain_cnt
überprüft werden)

Zu Chaining kommt es, wenn große Datensätze in (zu) kleine Blöcke
geschrieben werden, oder wenn bestehende Datensätze beim Aktualisieren
verlängert werden (z.B. wenn ein varchar2-Wert verlängert wird). Falls
der Datensatz länger ist als die Blockgröße, so lässt sich chaining
nicht verhindern. In diesem Fall kann man darüber nachdenken die Tabelle
in einen Tablespace mit größerer Blockgröße zu verschieben.

Falls die Verlängerung eines Datensatzes aufgrund der
Anwendungsanforderungen vorhersehbar ist, so kann durch setzen eines
geeigneten Werts für pctused der Tabelle dafür gesorgt werden, dass in
den Blöcken genügend freier Platz gelassen wird, so dass eine
Verlängerung eines Datensatzes in den bestehenden Block passt. Für
Tabellen mit Datensätzen, die nur einmal geschrieben und dann nicht mehr
verändert werden, kann pctused hoch gewählt werden.

Falls Datensätze regelmäßig gelöscht und neu geschrieben werden, so
sollte pctfree so gewählt werden, dass ein neuer Datensatz in den noch
freien Platz eines bereits teilweise belegten Blocks passt:

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Beispiel


Blockgröße: 4096 Bytes\
mittlere Satzlänge eines Datensatzes (user_tables.avg_row_len): 400
Bytes

Zwei Bemerkungen:
  • Diese mittlere Länge kann sich ändern.
  • Viele Datensätze sind sicherlich länger als 400 Bytes.
Mit „select sum(c.DATA_LENGTH) from user_tab_columns c where
c.TABLE_NAME = \$NAME\$\
können wir die maximale Länge eines Datensatzes ermitteln.

\
Beispiel a) die mittlere Datensatzlänge wäre 600 Bytes.\
Mit pctfree = 15 (4096*0,15 = 614) sind wir auf der sicheren Seite.

Beispiel b) die mittlere Datensatzlänge wäre 6000 Bytes.\
Da wir die Verteilung der Datensatzlängen nicht kennen, müssen wir eine
Annahme treffen:\
pctfree = 20 (2096*0,20 = 819) sollte für die meisten Datensätze
ausreichend sein.

Wir tauchen ein bisschen tiefer ein. Falls wir mit verlässlichern Werten
arbeiten wollen, können wir uns mit etwas Aufwand bessere Kennzahlen
ermitteln:

dump() liefert uns einen String, der u.a. die Länge in Bytes des
Ausdrucks zurückgibt:
Z.B: select dump( 'ä' ) from dual;
DUMP('Ä')
Typ=96 Len=2: 195,164

Dies nutzen wir, um die Länge der einzelnen Spalten zu ermitteln und
diese aufzusummieren.

2 Anmerkungen:
  • Jede Spalte benötigt ein zusätzliches Byte Speicherplatz. (Dies
    berücksichtigen wir nachfolgend)
  • NULL-Spalten (auch mehrere) am Ende eines Datensatzes benötigen
    keinen Speicherplatz. (Dies berücksichtigen wir nachfolgend nicht!)
mit
select '+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ' || rpad( column_name, 32, ' ' ) ||q'{ ), 'Len=(\d*):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1}' as term
from user_tab_columns
where table_name = $tabellenname$
order by column_id;

können wir uns den schreibintensiven Teil des folgenden Statements
erzeugen lassen:
with len_ as
( select coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1
+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1 + …
+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d*):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1 as bytes from $tabellenname$ )
select min(bytes), avg(bytes), max(bytes), stddev(bytes) from len_;

Hinweis: für sehr große Tabellen kann diese Auswertung lang dauern. In
diesem Fall sollte sie auf eine ausreichend große repräsentative Menge
begrenzt werden ( where rownum \< X ).

Die Werte sind wegen Anmerkung 2 nicht 100% zuverlässig. Für eine
Abschätzung der Verteilung der Datensatzlängen sind sie aber
ausreichend. Unter der Annahme, dass die Längen normalverteilt sind,
kann die Mindestgröße für pctfree wie folgt bestimmt werden:

pctfree = 100 * ( avg + stddev ) / Blockgröße (für \~84% aller
Datensätze ausreichend)\
pctfree = oder 100 * ( avg + 2*stddev ) / Blockgröße (für \~98% aller
Datensätze ausreichend)

Siehe auch:

https://docs.oracle.com/en/database/oracle/oracle-database/21/sqlrf/physical_attributes_clause.html#GUID-A15063A9-3237-43D3-B0AE-D01F6E80B393

Der Beitrag Gedanken zum
Datenbanktuning

erschien zuerst auf virtual7 GmbH - Blog.

https://blog.virtual7.de/gedanken-zum-datenbanktuning/
#virtual7 #digitalisierung #deutschland #virtual #digitalezukunft #digital #zukunft #agile #Finance #OracleDatabase #Technology #Chaining #database #Datenbank #Oracle #Tuning


 

Gedanken zum Datenbanktuning


Es kommt immer wieder es vor, dass (Oracle-) Datenbankanwendungen „zu
langsam" sind. Dann wird versucht herauszufinden woran es liegt und wenn
man Glück hat findet sich eine Idee das verursachende SQL-Statement so
zu ändern, dass die Anwendung „schnell genug" wird. Es wird bei diesem
ganzen Vorgang oft übersehen, dass die Ursachen(n) für die schlechte
Performance nicht erst im SQL-Statement begründet ist, sondern viel
früher ihren Ursprung hat.

Die Planung einer performanten Datenbankanwendung beginnt mit der
Planung der Datenbank. Um eine Datenbank planen zu können sollten die
Anforderungen an die mit ihr zu realisierenden Anwendungen bekannt sein.
Einige der Fragen, die für die Planung relevant sind:

\
Ist es eine ERP-Anwendung oder ein Datawarehouse?\
Gibt es Tabellen mit sehr unterschiedlichen Satzlängen?\
Wird mit der Anwendung hauptsächlich abgefragt oder Daten bearbeitet?\
Gibt es mehrere Anwendungen, die mit den Daten arbeiten sollen und haben
diese Anwendungen unterschiedliche Anwendungsmuster?

Mit den gesammelten Anforderungen kann die Physik der Datenbank geplant
werden.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Tablespaces und Blockgrößen


Die Blockgröße(n) der Tablespaces sollten an die Anforderungen der
Anwendung angepasst werden. Zur Erinnerung: Oracle liest immer nur ganze
Blöcke und nicht einzelne Datensätze. Falls es in den Anforderungen an
die einzelnen Tabellen große Unterschiede gibt sollten die Tabellen auf
Tablespaces mit geeigneten unterschiedlichen Blockgrößen verteilt
werden.

Kleine Blockgrößen (2KB/4KB) eignen sich für kurze Satzlängen auf die
oft einzeln zugegriffen wird. Sie eignen sich nicht für lange Satzlängen
und wenn oft auf große Mengen an Datensätzen zugegriffen wird.

Große Blockgrößen (8KB -- 32KB) eignen sich für lange Satzlängen und
wenn große Datenmengen sequenziell abgefragt werden.

Falls wegen eines kleinen Datensatzes ein großer Block gelesen werden
muss oder falls wegen eines langen Datensätzes dieser auf mehrere Blöcke
verteilt werden muss (chaining), so mindert dies die Performance der
späteren Anwendung.

Gegebenenfalls lohnt es sich Tablespaces mit unterschiedlichen
Blockgrößen anzulegen.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Tabellen


Die Datensätze einer Tabelle werden in den Blöcken des zu verwendenden
Tablespaces gespeichert. Sobald ein Block eines Tablespace einer Tabelle
zugewiesen ist gehört er zu dieser Tabelle, auch dann, wenn alle
Datensätze in diesem Block gelöscht wurden (high water mark). Bei einem
Full Table Scan werden auch diese inzwischen leeren Blöcke gelesen und
kosten Zeit. Oracle bietet mehrere Möglichkeiten diese Blöcke
freizugeben ( export/import, alter table .. shrink space, usw...)

Oracle vermerkt alle leeren oder teilweise leeren Blöcke einer Tabelle
in die noch Datensätze geschrieben werden dürfen in einer Freelist.\
Mit den Speicherparametern pctfree und pctused (Prozentwerte) kann
angegeben werden, unter welchen Bedingungen ein Block auf die Freelist
gesetzt oder von dieser entfernt wird. Ist der Block zu mehr als pctfree
frei, so wird der Block auf die Freelist gesetzt. Ist der Block zu mehr
als pctused belegt, so wird er von der Freelist genommen.

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Chaining


Falls ein Datensatz nicht in einen Block passt, so wird er über mehrere
Blöcke verteilt. Dann müssen um diesen einen Datensatz zu lesen alle
diese Blöcke nacheinander gelesen werden. (Ob in einer Tabelle solche
Datensätze existieren kann z.B. in user_tables in der Spalte chain_cnt
überprüft werden)

Zu Chaining kommt es, wenn große Datensätze in (zu) kleine Blöcke
geschrieben werden, oder wenn bestehende Datensätze beim Aktualisieren
verlängert werden (z.B. wenn ein varchar2-Wert verlängert wird). Falls
der Datensatz länger ist als die Blockgröße, so lässt sich chaining
nicht verhindern. In diesem Fall kann man darüber nachdenken die Tabelle
in einen Tablespace mit größerer Blockgröße zu verschieben.

Falls die Verlängerung eines Datensatzes aufgrund der
Anwendungsanforderungen vorhersehbar ist, so kann durch setzen eines
geeigneten Werts für pctused der Tabelle dafür gesorgt werden, dass in
den Blöcken genügend freier Platz gelassen wird, so dass eine
Verlängerung eines Datensatzes in den bestehenden Block passt. Für
Tabellen mit Datensätzen, die nur einmal geschrieben und dann nicht mehr
verändert werden, kann pctused hoch gewählt werden.

Falls Datensätze regelmäßig gelöscht und neu geschrieben werden, so
sollte pctfree so gewählt werden, dass ein neuer Datensatz in den noch
freien Platz eines bereits teilweise belegten Blocks passt:

::: {.wp-block-spacer style="height: 36px;"}
:::

Beispiel


Blockgröße: 4096 Bytes\
mittlere Satzlänge eines Datensatzes (user_tables.avg_row_len): 400
Bytes

Zwei Bemerkungen:
  • Diese mittlere Länge kann sich ändern.
  • Viele Datensätze sind sicherlich länger als 400 Bytes.
Mit „select sum(c.DATA_LENGTH) from user_tab_columns c where
c.TABLE_NAME = \$NAME\$\
können wir die maximale Länge eines Datensatzes ermitteln.

\
Beispiel a) die mittlere Datensatzlänge wäre 600 Bytes.\
Mit pctfree = 15 (4096*0,15 = 614) sind wir auf der sicheren Seite.

Beispiel b) die mittlere Datensatzlänge wäre 6000 Bytes.\
Da wir die Verteilung der Datensatzlängen nicht kennen, müssen wir eine
Annahme treffen:\
pctfree = 20 (2096*0,20 = 819) sollte für die meisten Datensätze
ausreichend sein.

Wir tauchen ein bisschen tiefer ein. Falls wir mit verlässlichern Werten
arbeiten wollen, können wir uns mit etwas Aufwand bessere Kennzahlen
ermitteln:

dump() liefert uns einen String, der u.a. die Länge in Bytes des
Ausdrucks zurückgibt:
Z.B: select dump( 'ä' ) from dual;
DUMP('Ä')
Typ=96 Len=2: 195,164

Dies nutzen wir, um die Länge der einzelnen Spalten zu ermitteln und
diese aufzusummieren.

2 Anmerkungen:
  • Jede Spalte benötigt ein zusätzliches Byte Speicherplatz. (Dies
    berücksichtigen wir nachfolgend)
  • NULL-Spalten (auch mehrere) am Ende eines Datensatzes benötigen
    keinen Speicherplatz. (Dies berücksichtigen wir nachfolgend nicht!)
mit
select '+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ' || rpad( column_name, 32, ' ' ) ||q'{ ), 'Len=(\d*):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1}' as term
from user_tab_columns
where table_name = $tabellenname$
order by column_id;

können wir uns den schreibintensiven Teil des folgenden Statements
erzeugen lassen:
with len_ as
( select coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1
+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1 + …
+ coalesce( to_number( regexp_substr( dump( ), 'Len=(\d*):', 1, 1, 'x', 1 ) ), 0) +1 as bytes from $tabellenname$ )
select min(bytes), avg(bytes), max(bytes), stddev(bytes) from len_;

Hinweis: für sehr große Tabellen kann diese Auswertung lang dauern. In
diesem Fall sollte sie auf eine ausreichend große repräsentative Menge
begrenzt werden ( where rownum \< X ).

Die Werte sind wegen Anmerkung 2 nicht 100% zuverlässig. Für eine
Abschätzung der Verteilung der Datensatzlängen sind sie aber
ausreichend. Unter der Annahme, dass die Längen normalverteilt sind,
kann die Mindestgröße für pctfree wie folgt bestimmt werden:

pctfree = 100 * ( avg + stddev ) / Blockgröße (für \~84% aller
Datensätze ausreichend)\
pctfree = oder 100 * ( avg + 2*stddev ) / Blockgröße (für \~98% aller
Datensätze ausreichend)

Siehe auch:

https://docs.oracle.com/en/database/oracle/oracle-database/21/sqlrf/physical_attributes_clause.html#GUID-A15063A9-3237-43D3-B0AE-D01F6E80B393

Der Beitrag Gedanken zum
Datenbanktuning

erschien zuerst auf virtual7 GmbH - Blog.

https://blog.virtual7.de/gedanken-zum-datenbanktuning/
#virtual7 #digitalisierung #deutschland #virtual #digitalezukunft #digital #zukunft #agile #Finance #OracleDatabase #Technology #Chaining #database #Datenbank #Oracle #Tuning


 
#homeoffice #facepalm #deutschland #lustig #nichtlachen

Bei uns muss die sinnfreie 50% Regel fürs Homeoffice nochmal überarbeitet werden, nachdem 2 Recruter vor Lachen vom Stuhl gefallen sind und den Auftrag mit "Damit findet ihr nie einen Bewerber" abgelehnt haben :)

Gut ich habe noch 9 Tage - da kann es mir auch egal sein....


 

Stellt euch mal rein hypothetisch vor diesen Sonntag wäre #Bundestagswahl, wenn würdet ihr dann wählen? ;)


Abstimmen darf hier jeder auch wenn in der Realität nicht wahlberechtigt. Natürlich kommt dabei nur ein #Stimmungsbild für das #Fediverse heraus. Ich habe einige Parteien im sonstigen Spektrum aufgelistet, von denen ich annehme, dass sie hier nennenswerte Stimmen bekommen. Natürlich darfst du in den Kommentaren schreiben welche sonstige #Partei du gewählt hättest oder warum du nicht wählst ...

Vielleicht kannst du diese Umfrage weiterleiten in deine #Timeline, damit möglichst viele abstimmen können und darauf aufmerksam werden!




#Abstimmung #Parlament #Deutschland #Wahl #Politik #Regierung #Demokratie #mitmachen #Stimme


 

Stellt euch mal rein hypothetisch vor diesen Sonntag wäre #Bundestagswahl, wenn würdet ihr dann wählen? ;)


Abstimmen darf hier jeder auch wenn in der Realität nicht wahlberechtigt. Natürlich kommt dabei nur ein #Stimmungsbild für das #Fediverse heraus. Ich habe einige Parteien im sonstigen Spektrum aufgelistet, von denen ich annehme, dass sie hier nennenswerte Stimmen bekommen. Natürlich darfst du in den Kommentaren schreiben welche sonstige #Partei du gewählt hättest oder warum du nicht wählst ...

Vielleicht kannst du diese Umfrage weiterleiten in deine #Timeline, damit möglichst viele abstimmen können und darauf aufmerksam werden!




#Abstimmung #Parlament #Deutschland #Wahl #Politik #Regierung #Demokratie #mitmachen #Stimme


 
Am 11. April 1945 befreiten US-Truppen das Konzentrationslager Buchenwald – und blickten in den Abgrund. Bei der Gedenkfeier am Sonntag richtete Bundespräsident Steinmeier einen klaren Appell an die Deutschen.
Befreiung von KZ Buchenwald: Frank-Walter Steinmeier
#Politik #Deutschland #KZBuchenwald #Nationalsozialismus


 
Old and busted: #B117 breitet sich in Deutschland aus und Urlauber bringen bald die #P1 Variante mit nach Hause.

New hotness: Doppelvariante (Kombination aus B117 und südafrikanischer Variante) breitet sich in Indien aus.

#COVID19 #lockdown #deutschland


 

Ich bin kein Virus –


Dein Netzwerk gegen #Rassismus
In der #Corona-Krise müssen wir als Gesellschaft zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen. Doch rassistische Beleidigungen und Angriffe auf asiatisch gelesene Menschen nehmen zu.
Mit diesem Netzwerk wollen wir Betroffenen und Unterstützer*innen eine Plattform bieten, sich gegenseitig zu stärken.

https://www.ichbinkeinvirus.org/

entsetzlicherweise immer noch akut
#covid #deutschland #coronarassismus #rechtsradikale #nazis #rassist!nnen #diespinnendiedeutschen #nixgelernt #corona
Home


 
1100 deutsche Soldaten sind derzeit in Afghanistan stationiert. Ihr Mandat soll nun über die Bundestagswahl hinaus verlängert werden.
Afghanistan: Bundesregierung will Bundeswehreinsatz verlängern
#Politik #Deutschland #Afghanistan #Bundesregierung #Krieg #BundeswehreinsatzinAfghanistan #DieKriegsdebatte #Bundeswehr


 
Die #Ülkücüler, zu deutsch: "Idealisten", sind türkische #Rechtsextreme, die in #Deutschland unter dem Namen ' #Graue _Wölfe' bekannt sind. Mit brutalen Gewalttaten, Brandanschlägen und Morden verbreitete die Gruppierung besonders in den 1970er Jahren Angst und Schrecken. Vor allem das 'Massaker von Maras' im Jahr 1978 hat sich in das kollektive Bewusstsein der türkischen Bevölkerung eingebrannt: ein Mob aus Anhängern der Grauen Wölfe lynchte mehr als 100 Menschen, die der alevitischen Glaubensgemeinschaft angehörten.
Die #Angst geht nun um, dass Verhältnisse von damals wieder einkehren, schließlich ist der Angriff auf Özdag kein Einzelfall: In der jüngsten Vergangenheit häuften sich rechtsextremistisch motivierte Attacken auf Pressevertreter oder Oppositionelle: Die Angriffe auf den Fernsehmoderator Afsin Hatipoglu oder den Zeitungsjournalisten Orhan Uguroglu des Oppositionsblattes Yenicag machten vergangene Woche Schlagzeilen.
Rechtsextremismus-Experte Fatih Yasli von der Abant Izzet Baysal-Universität in Bolu verweist darauf, dass sich die Grauen Wölfe lange Zeit zurückgezogen hätten, nun seien sie jedoch wieder auf dem Vormarsch. "Der Rückgang war damit zu erklären, dass ihr linkes Feindbild fast verschwunden war. Nach dem Putschversuch am 15. Juli 2016 haben die Proteste von Studenten oder Arbeitern auf den Straßen deutlich abgenommen". Linke hätten sich immer mehr von der Straße zurückgezogen und lösten dort keine Gegenreaktionen von Rechtsextremen aus, lautet seine Theorie.

https://www.dw.com/de/t%C3%BCrkei-r%C3%BCckkehr-der-grauen-w%C3%B6lfe/a-56315395

#türkei #gezi #nazis #geschichte #politik #mhp #nationalismus #akp #grauewölfe


 

Faktencheck: Gab es Todesfälle durch COVID-19-Impfungen? | DW | 09.02.2021


Die Impfkampagne gegen das Coronavirus läuft und einzelne Todesfälle machen Schlagzeilen: Kann die Impfung auch tödlich enden? Die DW hat Todesfälle in sechs Ländern überprüft - und ein eindeutiges Ergebnis gefunden.
Faktencheck: Gab es Todesfälle durch COVID-19-Impfungen? | DW | 09.02.2021
#Covid-19 #Impfung #Deutschland #Spanien #Biontech #Pfizer


 

Urteil: V-Mann muss nicht vor Amri-Ausschuss | DW | 03.02.2021


Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Der V-Mannführer des Verfassungsschutzes muss nicht als Zeuge im Untersuchungsausschuss zu Weihnachtsmarkt-Anschlag in Berlin 2016 aussagen.
Urteil: V-Mann muss nicht vor Amri-Ausschuss | DW | 03.02.2021
#AnisAmri #Untersuchungsausschuss #Verfassungsschutz #V-Mann #Bundestag #Terror #Islamisten #Deutschland #Berlin #Anschlag


 
Die dramatische Situation in griechischen Flüchtlingslagern hat ein deutsches Gericht dazu veranlasst, Abschiebungen nach Griechenland vorerst zu untersagen. Die Union kritisiert die Entscheidung.
Gericht stoppt Abschiebungen nach Griechenland: »Gefahr einer unmenschlichen Behandlung«
#Politik #Deutschland #Griechenland #FlüchtlingslagerMoria #Flüchtlinge #Justiz #Abschiebung


 
Hallo, unsere #NGO #Labdoo
reaktiviert ältere Laptops (min. Core2) wieder mit Ubuntu für Schüler weltweit. Aktuell besteht eine hohe Nachfrage nach Laptopspenden in #Deutschland, wegen IT-Bedarf für Home Schooling während #Corona.
Wer IT abzugeben hat, privat oder von der Firma, wer bei Labdoo mitmachen möchte oder wer Bedarf an IT-Spenden hat, kann sich gerne melden (keine direkte Abgabe an Personen, nur über #Schulen oder Projektpartner).
Mehr auf https://www.labdoo.org
Danke.
#Spenden #IT #Laptop #Notebook #hilfe


 

Asylverfahren dauern in Ankerzentren länger | DW | 25.12.2020


Die sogenannten Ankerzentren sind ein Lieblingsprojekt des Bundesinnenministers. Jetzt kommen Zahlen auf den Tisch, die manche Versprechen in Frage stellen.
Asylverfahren dauern in Ankerzentren länger | DW | 25.12.2020
#Ankerzentren #Asylverfahren #Deutschland #Verfahrensdauer #UllaJelpke


 
Petition: Femizide in Deutschland stoppen!
Frauen sind kein strafmildernder Besitz!
https://weact.campact.de/petitions/femizide-in-deutschland-stoppen
✍️👍♻️
Bitte mitzeichnen, teilen und liken. Danke :)
@SoliKlick.de - Mitklicken für Solidarität! - Umdenken und Handeln!
.
Hashtags zu gleichen Postings:
#SoliKlick.de #Petitionen
#Menschenrechte
#Femizid #Mord #Frauenrechte #Partnerschaftsgewalt #Justiz
#Ehe #Scheidung #Frauen #Diskriminierung #Sexismus #Gewalt #Hass #Frauenhass #Männer #Gesetzgebung
#Politik #Europa #Deutschland
#SoliKlickMenschenrechte


 

Meinung: Antisemitismus - Den Tätern keine Bühne! | DW | 21.12.2020


Für den Anschlag auf eine Synagoge in Halle und zwei Morde wurde Stephan B. zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Verdienst des Gerichts: Es hat auch den Opfern der furchtbaren Tat zugehört, meint Hans Pfeifer.
Meinung: Antisemitismus - Den Tätern keine Bühne! | DW | 21.12.2020
#Antisemitismus #Deutschland #Rassismus #Halle #Synagoge #Terror #Rechtsextremismus #JomKippur


 

Rassismus in Halle: "Nicht täglich, aber immer!" | DW | 20.12.2020


Der Anschlag auf eine Synagoge in Halle im Oktober 2019 hat Menschen und Medien in Deutschland bewegt. Aber auch nach der Tat bleiben Antisemitismus und Rassismus Alltag in der Stadt. Betroffene erzählen.
Rassismus in Halle: "Nicht täglich, aber immer!" | DW | 20.12.2020
#Antisemitismus #Rassismus #Rechtsextremismus #Deutschland #Anschlag #Synagoge #Juden


 

Tod des Auschwitz-Überlebenden Maurice Cling: Antifaschist, nicht nur Opfer - taz.de


In offizieller Erinnerungspolitik sah Cling eine Instrumentalisierung für nationale Zwecke: Eine „Aussöhnung“ zwischen Tätern und Opfern sei inakzeptabel, schrieb er. „Zuallererst geht es darum, die Verbrechen der Wehrmacht und der SS, die Europa in Blut getaucht haben, als Verbrechen anzuerkennen.“ Dass Schuldige und Profiteure benannt werden müssten, forderte er bei seinem letzten Besuch in Bremen 2014. „Die Leute starben nicht an Krieg und Terror, sie starben durch die Nazis.“ Am Mittwoch wurde Maurice Cling auf dem Friedhof Père Lachaise in Paris beerdigt.
https://taz.de/Tod-des-Auschwitz-Ueberlebenden-Maurice-Cling/!5728994/

#wirdfehlen #inerinnerung #niemalsvergessen #shoa #nazis #deutschland #antifa #antifaschismus


 
eine gute einschätzung hier, bei mdr:

Überrascht hat mich, dass man aus den Erfahrungen in anderen Städten keine Konsequenzen gezogen hat, nicht gelernt hat zu sagen: "Wir gehen konsequent gegen jene vor, die die Auflagen für diese Versammlung ganz bewusst negieren, die keinen Abstand einhalten, die keine #Maske tragen." Man hat bei der zentralen Kundgebung auf dem Augustusplatz tatsächlich zweieinhalb Stunden gewartet, bis die #Polizei die Versammlung aufgelöst hat aufgrund der nicht eingehaltenen Auflagen. Das kennen wir auch von anderen Städten. Dass man da sehr zurückhaltend ist, immer wieder einredet, immer wieder Durchsagen macht, sehr viel auch mit den Organisatoren kommuniziert.
Die machen das allerdings zum Konzept, sich dem zu widersetzen. Ich habe auf der Bühne Vortragsredner der "Querdenker" gehört, die sagen: "Wir erinnern sie oder euch jetzt an die Auflagen durch die Polizei, Masken zu tragen, Abstände einzuhalten". Aber jeder, der vor der Bühne steht, kennt dieses Spielchen, dass man sich das anhört, aber sich dem trotzdem widersetzt, weil man ganz genau weiß, dass die Polizei davor zurückscheut, konsequent zu handeln.
Dass sich aus dieser schließlich doch aufgelösten Versammlung eine Menschenmasse in Richtung Leipziger Ring bewegt hat - wo man ja ursprünglich einen Aufzug stattfinden lassen wollte, der nicht genehmigt wurde, um dort hinter einem Wellenbrecher aus Rechtsextremisten und Hooligans, die in der Auseinandersetzung mit der Polizei auf der Höhe des Willy-Brandt-Platzes ein Durchbruch erzwangen, und die friedlich hinter ihnen einströmende Masse dann den Ring betreten konnte - auch das ist keine Überraschung gewesen.
(...) Das ist ja die hybride Strategie, die dahinter steckt. Das haben wir nicht nur in #Leipzig so beobachtet, sondern an vielen anderen Orten in #Deutschland. Jemand, der völlig unvermittelt auf den Platz kommt - wie ihre Kollegin, das erleben wir übrigens von vielen anderen Journalisten, die in der aktuellen Berichterstattung sind - die stoßen auf die beschriebene friedliche Menge von Menschen, die aus ganz Deutschland, aus #Mannheim, aus #Heidelberg, aus #Erfurt, aus #Berlin dorthin gereist sind, sich den "Querdenkern" angeschlossen haben, keine organisierten Hooligans oder Rechtsextremisten sind. Einen #Rechtsextremisten zu erkennen, ist nicht so einfach, wie man sich das landläufig vorstellt.
(...) Wir haben aber auf der anderen Seite am Samstag rechtsextremistische Gruppierungen von Nordrhein-Westfalen bis nach #Sachsen, #Brandenburg, #Sachsen-Anhalt, #Mecklenburg-Vorpommern, #Thüringen, die nach Leipzig angereist waren, um genau dieses scheinbar friedliche Demonstrationsgeschehen zu eskalieren. Das ist ihnen schon bei einer Großdemonstration in Berlin am 29. August gelungen, wo zum Teil dieselben Personen bei Ausschreitungen vor der russischen Botschaft Unter den Linden gegen die Polizei vorgegangen sind, die an anderen Stellen in Berlin Durchbrüche gegen die Polizei initiiert hatten. Insofern ist diese "Querdenker"-Bewegung eine, die sehr arbeitsteilig vorgeht.
(...) Bei dieser Situation, die im Video zu sehen ist, war ich zugegen, habe das gesehen. Ich habe mir bekannte Rechtsextremisten gesehen, #Hooligans, die dort Polizisten angegriffen, mit Flaschen beworfen haben, mit Straßenschildern, mit Absperrungen. Ich rede hier von einer überschaubaren Zahl im Bereich von mehreren Hundert organisierten Rechtsextremisten, die genau zu diesem Ziel dort angereist waren. Die haben sich eben nicht auf dem Augustusplatz bei dieser friedlichen Kundgebung mit versammelt, sondern waren von Anfang an im östlichen Bereich des Hauptbahnhofs.
Diese Stelle hatten sie als ihren Angriffsschwerpunkt gegen die Polizei definiert, sodass dann im Nachgang die friedliche Masse, von denen sehr viele Menschen diese Ausschreitungen dort überhaupt nicht mitbekommen haben, die das nicht gesehen haben, nachströmen konnten, um dann zu Zehntausenden in einem Gefühl der Selbstermächtigung über den Leipziger Ring zu ziehen und zu singen: "Oh, wie ist das schön' und '#Frieden, #Freiheit, keine #Diktatur".

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/querdenker-demo-anaylse-strategie-100.html
#querdenken #nazis


 

Verfassungsschutz sieht starken Antisemitismus | DW | 09.10.2020


Die Sorgen jüdischer Mitbürger sind berechtigt. Zum Jahrestag des Anschlags auf die Synagoge in Halle warnt Verfassungsschutz-Präsident Haldenwang vor einem "steil ansteigenden" Antisemitismus in Deutschland.
Verfassungsschutz sieht starken Antisemitismus | DW | 09.10.2020
#Antisemitismus #Deutschland #BundesamtfürVerfassungsschutz #ThomasHaldenwang #Synagoge #Halle #Anschlag


 
Ja, #Verkehrswende ist mehr als #Elektroautos und #Tesla baut eben auch nur #Autos. Wir brauchen #autofreie Innenstädte, Förderung von alternativer #Mobilität mit #Fahrrad, #ÖPNV und Langstrecke mit der #Bahn.
Wir brauchen nicht noch mehr Autos auf der Langstrecke und wir brauchen auch nicht mehr Autos in den Städten, denn beides ist in #Deutschland überlastet.
Mal sehen wann die Spezies von der #CSU im #Verkehrsministerium das verstehen und wann wir endlich #Verkehr neu denken, wie es so schön heißt.


 
Ja, #Verkehrswende ist mehr als #Elektroautos und #Tesla baut eben auch nur #Autos. Wir brauchen #autofreie Innenstädte, Förderung von alternativer #Mobilität mit #Fahrrad, #ÖPNV und Langstrecke mit der #Bahn.
Wir brauchen nicht noch mehr Autos auf der Langstrecke und wir brauchen auch nicht mehr Autos in den Städten, denn beides ist in #Deutschland überlastet.
Mal sehen wann die Spezies von der #CSU im #Verkehrsministerium das verstehen und wann wir endlich #Verkehr neu denken, wie es so schön heißt.


 
Trotz des jüngsten Skandals in NRW lehnt Innenminister Seehofer eine Studie zu Rassismus in der Polizei ab. Laut einer SPIEGEL-Umfrage sieht die Mehrheit der Bevölkerung dies anders.
SPIEGEL-Umfrage: Mehrheit hält Rassismus-Studie bei der Polizei für notwendig - DER SPIEGEL - Politik
#Politik #Deutschland #Polizei #Rassismus #HorstSeehofer #PolizeiNordrhein-Westfalen #Bundesinnenministerium


 
Trotz des jüngsten Skandals in NRW lehnt Innenminister Seehofer eine Studie zu Rassismus in der Polizei ab. Laut einer SPIEGEL-Umfrage sieht die Mehrheit der Bevölkerung dies anders.
SPIEGEL-Umfrage: Mehrheit hält Rassismus-Studie bei der Polizei für notwendig - DER SPIEGEL - Politik
#Politik #Deutschland #Polizei #Rassismus #HorstSeehofer #PolizeiNordrhein-Westfalen #Bundesinnenministerium


 

Prozess zum Nazi-Anschlag von Halle: Der Schmerz der Opfer


Im Prozess um den Anschlag in Halle offenbart der Vater des erschossenen Kevin S., wie die Tat sein Leben veränderte. Eine Aussage führt zu Applaus.
Prozess zum Nazi-Anschlag von Halle: Der Schmerz der Opfer
#Halle #Terroranschlag #Synagoge #Gerichtsprozess #Antisemitismus #Döner #RechterTerror #Deutschland #Politik #Schwerpunkt


 

Prozess zum Nazi-Anschlag von Halle: Der Schmerz der Opfer


Im Prozess um den Anschlag in Halle offenbart der Vater des erschossenen Kevin S., wie die Tat sein Leben veränderte. Eine Aussage führt zu Applaus.
Prozess zum Nazi-Anschlag von Halle: Der Schmerz der Opfer
#Halle #Terroranschlag #Synagoge #Gerichtsprozess #Antisemitismus #Döner #RechterTerror #Deutschland #Politik #Schwerpunkt


 

BaWü hofiert Microsoft und verkauft dessen Schülerinnen


Wieso bekommt der Juniorpartner #CDU in der #BaWü Koalition eigentlich das Bildungsministerium? :/ so viel gewollte Inkompetenz in einer Person kennt man sonst nur von bayrischen Verkehrsministern....

"Die Einführung von MS 365 als „Standardbildungsplattform“ ist Werbung in der Schule, zementiert das Monopol der Firma Microsoft und schadet der digitalen Souveränität der Schulen, unserer Schüler:innen und unserer Gesellschaft massiv. Das Ministerium würde bei einer Einführung von MS365 an allen Schulen des Landes einem multinationalen Konzern den direkten Zugang zu unseren Schüler:innen ermöglichen – das ist aus unserer Sicht nicht hinnehmbar, ganz unabhängig davon, ob die auf diese Weise für #Microsoft aquirierten Zwangskunden im Anschluss „gläsern“ wären oder nicht."
Link zum Volltext: https://digital-souveraene-schule.de/2020/08/27/replik-stellungnahme-kultusministerium/
#Schule #Baden-Württemberg #Deutschland
Replik auf die Stellungnahme des Kultusministeriums


 

BaWü hofiert Microsoft und verkauft dessen Schülerinnen


Wieso bekommt der Juniorpartner #CDU in der #BaWü Koalition eigentlich das Bildungsministerium? :/ so viel gewollte Inkompetenz in einer Person kennt man sonst nur von bayrischen Verkehrsministern....

"Die Einführung von MS 365 als „Standardbildungsplattform“ ist Werbung in der Schule, zementiert das Monopol der Firma Microsoft und schadet der digitalen Souveränität der Schulen, unserer Schüler:innen und unserer Gesellschaft massiv. Das Ministerium würde bei einer Einführung von MS365 an allen Schulen des Landes einem multinationalen Konzern den direkten Zugang zu unseren Schüler:innen ermöglichen – das ist aus unserer Sicht nicht hinnehmbar, ganz unabhängig davon, ob die auf diese Weise für #Microsoft aquirierten Zwangskunden im Anschluss „gläsern“ wären oder nicht."
Link zum Volltext: https://digital-souveraene-schule.de/2020/08/27/replik-stellungnahme-kultusministerium/
#Schule #Baden-Württemberg #Deutschland
Replik auf die Stellungnahme des Kultusministeriums


 
fck, is ja dieses wochende auch 28jahre her
https://youtu.be/PmRrMrpqKxw
das #pogrom von #rostock-lichtenhagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen
#deutschland #rassismus #antifa

wir sind damals aus berlin im konvoi dahin, mit einem der ersten mobiltelefone, ich meine, es war von gysi oder der marquardt und wir hatten angst, verdammt viel angst, aber scheisse, da waren die #nazis und die bullen haben die nazis machen lassen und bei uns war ein riesen polizei-aufgebot, der bgs ist mit hubschraubern im tiefflug über die antifa demo geflogen und ca 50meter neben der demo gelandet, um bgs-bullen auszukotzen, immerhin hat happy happi bei appi lehrgeld zahlen müssen, gruselig.
aber auch noch heute jagen nazis menschen, zünden wohnungen von migrant!nnen und ermorden alle, die nicht in ihr wahnweltbild passen


 
fck, is ja dieses wochende auch 28jahre her
https://youtu.be/PmRrMrpqKxw
das #pogrom von #rostock-lichtenhagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen
#deutschland #rassismus #antifa

wir sind damals aus berlin im konvoi dahin, mit einem der ersten mobiltelefone, ich meine, es war von gysi oder der marquardt und wir hatten angst, verdammt viel angst, aber scheisse, da waren die #nazis und die bullen haben die nazis machen lassen und bei uns war ein riesen polizei-aufgebot, der bgs ist mit hubschraubern im tiefflug über die antifa demo geflogen und ca 50meter neben der demo gelandet, um bgs-bullen auszukotzen, immerhin hat happy happi bei appi lehrgeld zahlen müssen, gruselig.
aber auch noch heute jagen nazis menschen, zünden wohnungen von migrant!nnen und ermorden alle, die nicht in ihr wahnweltbild passen


 
Danke #Antifa
mrd_ill_be_back - 2020-08-23 20:35:55 GMT
fck, is ja dieses wochende auch 28jahre her
https://youtu.be/PmRrMrpqKxw
das #pogrom von #rostock-lichtenhagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen
#deutschland #rassismus #antifa

wir sind damals aus berlin im konvoi dahin, mit einem der ersten mobiltelefone, ich meine, es war von gysi oder der marquardt und wir hatten angst, verdammt viel angst, aber scheisse, da waren die #nazis und die bullen haben die nazis machen lassen und bei uns war ein riesen polizei-aufgebot, der bgs ist mit hubschraubern im tiefflug über die antifa demo geflogen und ca 50meter neben der demo gelandet, um bgs-bullen auszukotzen, immerhin hat happy happi bei appi lehrgeld zahlen müssen, gruselig.
aber auch noch heute jagen nazis menschen, zünden wohnungen von migrant!nnen und ermorden alle, die nicht in ihr wahnweltbild passen


 
Danke #Antifa
mrd_ill_be_back - 2020-08-23 20:35:55 GMT
fck, is ja dieses wochende auch 28jahre her
https://youtu.be/PmRrMrpqKxw
das #pogrom von #rostock-lichtenhagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen
#deutschland #rassismus #antifa

wir sind damals aus berlin im konvoi dahin, mit einem der ersten mobiltelefone, ich meine, es war von gysi oder der marquardt und wir hatten angst, verdammt viel angst, aber scheisse, da waren die #nazis und die bullen haben die nazis machen lassen und bei uns war ein riesen polizei-aufgebot, der bgs ist mit hubschraubern im tiefflug über die antifa demo geflogen und ca 50meter neben der demo gelandet, um bgs-bullen auszukotzen, immerhin hat happy happi bei appi lehrgeld zahlen müssen, gruselig.
aber auch noch heute jagen nazis menschen, zünden wohnungen von migrant!nnen und ermorden alle, die nicht in ihr wahnweltbild passen


 
#deutschland #polizei #gewalt #toxisch


 
#deutschland #polizei #gewalt #toxisch


 

Hintergrund | Tagesschau: Kindererholungskuren In der Obhut von Nazis


Sie wurden erniedrigt und gequält: Für viele Kinder wurde eine Kur in den 1950er- bis 1980er-Jahren zum Albtraum. Recherchen von Report Mainz zeigen: Mehrere Heime wurden von hochrangigen NS-Funktionären geleitet.

Das ARD-Politikmagazin Report Mainz hat drei Fälle hochrangiger NS-Akteure recherchiert, die Kurheime leiteten und dort die Verantwortung für Zehntausende Kinder trugen...

Meine Meinung: Wieder mal ein Beispiel dafür wie nahtlos hochrangige Akteure aus der NS-Zeit in der damals noch jungen Bundesrepublik übernommen und integriert wurden. Und das war nicht nur in der Kinderbetreuung der Fall, sondern überall im Land. Eine wirkliche Entnazifizierung, also eine Beseitigung des nationalsozialistischen Gedankenguts gab es nie wirklich. Stattdessen setzte man ohne jeden handfesten Grund darauf das die Menschen nach dem erlebten geläutert wären und beschäftigte sich darüber hinaus lieber mit dem wirtschaftlichen Wiederaufbau und der Stabilisierung. Das Ergebnis dieses Vorgehens wird inzwischen immer mehr sichtbar.

Tags: #de #hintergrund #nazis #ns-akteure #ns-funktionäre #kindererholungskuren #brd #deutschland #rassismus #nationalismus #swr #report-mainz #tagesschau #2020-08-10


 

Hintergrund | Tagesschau: Kindererholungskuren In der Obhut von Nazis


Sie wurden erniedrigt und gequält: Für viele Kinder wurde eine Kur in den 1950er- bis 1980er-Jahren zum Albtraum. Recherchen von Report Mainz zeigen: Mehrere Heime wurden von hochrangigen NS-Funktionären geleitet.

Das ARD-Politikmagazin Report Mainz hat drei Fälle hochrangiger NS-Akteure recherchiert, die Kurheime leiteten und dort die Verantwortung für Zehntausende Kinder trugen...

Meine Meinung: Wieder mal ein Beispiel dafür wie nahtlos hochrangige Akteure aus der NS-Zeit in der damals noch jungen Bundesrepublik übernommen und integriert wurden. Und das war nicht nur in der Kinderbetreuung der Fall, sondern überall im Land. Eine wirkliche Entnazifizierung, also eine Beseitigung des nationalsozialistischen Gedankenguts gab es nie wirklich. Stattdessen setzte man ohne jeden handfesten Grund darauf das die Menschen nach dem erlebten geläutert wären und beschäftigte sich darüber hinaus lieber mit dem wirtschaftlichen Wiederaufbau und der Stabilisierung. Das Ergebnis dieses Vorgehens wird inzwischen immer mehr sichtbar.

Tags: #de #hintergrund #nazis #ns-akteure #ns-funktionäre #kindererholungskuren #brd #deutschland #rassismus #nationalismus #swr #report-mainz #tagesschau #2020-08-10


 

Prozess gegen Halle-Attentäter: Ohne Scham menschenverachtend


Am Dienstag ging der Prozess gegen den Attentäter von Halle weiter. Dieser machte keinen Hehl aus seiner rechtsextremen Weltanschauung.
Prozess gegen Halle-Attentäter: Ohne Scham menschenverachtend
#Rassismus #Antisemitismus #Halle #Rechtsterrorismus #Deutschland #Politik


 

Prozess gegen Halle-Attentäter: Ohne Scham menschenverachtend


Am Dienstag ging der Prozess gegen den Attentäter von Halle weiter. Dieser machte keinen Hehl aus seiner rechtsextremen Weltanschauung.
Prozess gegen Halle-Attentäter: Ohne Scham menschenverachtend
#Rassismus #Antisemitismus #Halle #Rechtsterrorismus #Deutschland #Politik


 

Rechtsextremismus in Deutschland: Festnahme wegen rechter Hetze


Bei Ermittlungegen gegen die „Goyim Partei Deutschland“ wurden zwei Männer festgenommen. Sie sollen die rechtsextremistische Vereinigung angeführt haben.
Rechtsextremismus in Deutschland: Festnahme wegen rechter Hetze
#Rechtsextremismus #Antisemitismus #Hetze #Bundesanwaltschaft #Deutschland #Politik