Skip to main content

Search

Items tagged with: Diaspora


 
#Frage zu #joindiaspora

Bei mir sind immer noch #Bilder / #Fotos verschwunden. Der #Podmin @podmin@joindiaspora.com antwortet nicht und auch über die #E-Mail Adresse (incoming+feneas-association-8-issue-@git.feneas.org) kommt auf #Anfrage keine #Antwort.
Gibt es noch eine andere #Möglichkeit mit jemandem in #Kontakt zu treten, der das #Problem lösen könnte? Weiß da jemand weiter?

#Diaspora #Bug #Code #Community #Danke


 
#Frage zu #joindiaspora

Bei mir sind immer noch #Bilder / #Fotos verschwunden. Der #Podmin @podmin@joindiaspora.com antwortet nicht und auch über die #E-Mail Adresse (incoming+feneas-association-8-issue-@git.feneas.org) kommt auf #Anfrage keine #Antwort.
Gibt es noch eine andere #Möglichkeit mit jemandem in #Kontakt zu treten, der das #Problem lösen könnte? Weiß da jemand weiter?

#Diaspora #Bug #Code #Community #Danke


 
New push to next-minor at Diaspora
  • Commit: Store signatures of AccountMigrations if the old person is local by Benjamin Neff
    That way it can be re-used when sending the AccountMigrations to other
    pods again if a message for the migrated account is received.

    fixes 7902
    closes 8309
  • Commit: Resend AccountMigration or AccountDeletion for closed recipients by Benjamin Neff
  • Commit: Update open_graph_reader gem by Thorsten Claus
    closes 8307
  • Commit: Change placeholder in translations for 8304 by Benjamin Neff
  • Commit: Change placeholder in translations for 8037 by Benjamin Neff
  • Commit: updated 82 locale files [ci skip] by Benjamin Neff
  • Commit: Change domain for poduptime by David Morley
    closes 8304
  • Commit: Remind the username in the reset password e-mail by flaburgan
    closes 8037
#diaspora push #diaspora next-minor push


 

Info | Veränderung bei meinen Friendica Account


Nach langem Abwägen habe ich beschlossen den Schwerpunkt meiner Aktivitäten im Fediverse wieder zu Diaspora zu verlagern. Das ist auf der einen Seite sehr schade, da ich in meiner Zeit hier auf Friendica einiges an tollen Leuten die Mastodon, Pleroma etc. kennengelernt habe zu denen der Kontakt nun nicht mehr ganz so gut sein wird. Auf der anderen Seite komme ich bei Diaspora was das Look & Feel und die Usabilty betrifft immer noch wesentlich besser zurecht als bei anderen Plattformen. Dazu kommt das sich der Kontakt zu meinen vielen Kontakten auf Diaspora auf technischer Sicht ziemlich verschlechtert hat seit ich zu Friendica gewechselt bin, so als wenn nicht alles was ich geschrieben habe dort ankam. Vielleicht hat die Federation auch ein wenig länger gedauert, ich weiß es nicht.

Als Notlösung lasse ich meine Beiträge auf Diaspora jetzt über den Friendica Account laufen, damit sie auch ins ActivityPub basierte Fediverse federiert werden und schaue ein, zwei mal am Tag hier bei Friendica herein. Und vielleicht schafft es ja auch Diaspora irgendwann ActivityPub zu unterstützen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Allen Diaspora, Friendica und Hubzilla Usern die meinen Friendica-Account in ihren Kontakten haben kann ich nur empfehlen ihn zu entfolgen und meinem Diaspora Account ravenbird@nerdpol.ch bzw. @ravenbird@nerdpol.ch zu folgen. Den da schaue ich zukünftig entsprechend sehr viel häufiger herein und reagiere somit auch schneller auf Beiträge und Kommentare.

Tags: #Info #Veränderung #Friendica #Diaspora #Fediverse #Federation #Look-and-Feel #Usability #ActivityPub #Umzug #Ravenbird #2021-10-24


 

Info | Veränderung bei meinen Friendica Account


Nach langem Abwägen habe ich beschlossen den Schwerpunkt meiner Aktivitäten im Fediverse wieder zu Diaspora zu verlagern. Das ist auf der einen Seite sehr schade, da ich in meiner Zeit hier auf Friendica einiges an tollen Leuten die Mastodon, Pleroma etc. kennengelernt habe zu denen der Kontakt nun nicht mehr ganz so gut sein wird. Auf der anderen Seite komme ich bei Diaspora was das Look & Feel und die Usabilty betrifft immer noch wesentlich besser zurecht als bei anderen Plattformen. Dazu kommt das sich der Kontakt zu meinen vielen Kontakten auf Diaspora auf technischer Sicht ziemlich verschlechtert hat seit ich zu Friendica gewechselt bin, so als wenn nicht alles was ich geschrieben habe dort ankam. Vielleicht hat die Federation auch ein wenig länger gedauert, ich weiß es nicht.

Als Notlösung lasse ich meine Beiträge auf Diaspora jetzt über den Friendica Account laufen, damit sie auch ins ActivityPub basierte Fediverse federiert werden und schaue ein, zwei mal am Tag hier bei Friendica herein. Und vielleicht schafft es ja auch Diaspora irgendwann ActivityPub zu unterstützen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Allen Diaspora, Friendica und Hubzilla Usern die meinen Friendica-Account in ihren Kontakten haben kann ich nur empfehlen ihn zu entfolgen und meinem Diaspora Account ravenbird@nerdpol.ch bzw. @ravenbird@nerdpol.ch zu folgen. Den da schaue ich zukünftig entsprechend sehr viel häufiger herein und reagiere somit auch schneller auf Beiträge und Kommentare.

Tags: #Info #Veränderung #Friendica #Diaspora #Fediverse #Federation #Look-and-Feel #Usability #ActivityPub #Umzug #Ravenbird #2021-10-24


 

Info | Veränderung bei meinen Friendica Account


Nach langem Abwägen habe ich beschlossen den Schwerpunkt meiner Aktivitäten im Fediverse wieder zu Diaspora zu verlagern. Das ist auf der einen Seite sehr schade, da ich in meiner Zeit hier auf Friendica einiges an tollen Leuten die Mastodon, Pleroma etc. kennengelernt habe zu denen der Kontakt nun nicht mehr ganz so gut sein wird. Auf der anderen Seite komme ich bei Diaspora was das Look & Feel und die Usabilty betrifft immer noch wesentlich besser zurecht als bei anderen Plattformen. Dazu kommt das sich der Kontakt zu meinen vielen Kontakten auf Diaspora auf technischer Sicht ziemlich verschlechtert hat seit ich zu Friendica gewechselt bin, so als wenn nicht alles was ich geschrieben habe dort ankam. Vielleicht hat die Federation auch ein wenig länger gedauert, ich weiß es nicht.

Als Notlösung lasse ich meine Beiträge auf Diaspora jetzt über den Friendica Account laufen, damit sie auch ins ActivityPub basierte Fediverse federiert werden und schaue ein, zwei mal am Tag hier bei Friendica herein. Und vielleicht schafft es ja auch Diaspora irgendwann ActivityPub zu unterstützen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Allen Diaspora, Friendica und Hubzilla Usern die meinen Friendica-Account in ihren Kontakten haben kann ich nur empfehlen ihn zu entfolgen und meinem Diaspora Account ravenbird@nerdpol.ch bzw. @ravenbird@nerdpol.ch zu folgen. Den da schaue ich zukünftig entsprechend sehr viel häufiger herein und reagiere somit auch schneller auf Beiträge und Kommentare.

Tags: #Info #Veränderung #Friendica #Diaspora #Fediverse #Federation #Look-and-Feel #Usability #ActivityPub #Umzug #Ravenbird #2021-10-24


 

Info | Veränderung bei meinen Friendica Account


Nach langem Abwägen habe ich beschlossen den Schwerpunkt meiner Aktivitäten im Fediverse wieder zu Diaspora zu verlagern. Das ist auf der einen Seite sehr schade, da ich in meiner Zeit hier auf Friendica einiges an tollen Leuten die Mastodon, Pleroma etc. kennengelernt habe zu denen der Kontakt nun nicht mehr ganz so gut sein wird. Auf der anderen Seite komme ich bei Diaspora was das Look & Feel und die Usabilty betrifft immer noch wesentlich besser zurecht als bei anderen Plattformen. Dazu kommt das sich der Kontakt zu meinen vielen Kontakten auf Diaspora auf technischer Sicht ziemlich verschlechtert hat seit ich zu Friendica gewechselt bin, so als wenn nicht alles was ich geschrieben habe dort ankam. Vielleicht hat die Federation auch ein wenig länger gedauert, ich weiß es nicht.

Als Notlösung lasse ich meine Beiträge auf Diaspora jetzt über den Friendica Account laufen, damit sie auch ins ActivityPub basierte Fediverse federiert werden und schaue ein, zwei mal am Tag hier bei Friendica herein. Und vielleicht schafft es ja auch Diaspora irgendwann ActivityPub zu unterstützen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Allen Diaspora, Friendica und Hubzilla Usern die meinen Friendica-Account in ihren Kontakten haben kann ich nur empfehlen ihn zu entfolgen und meinem Diaspora Account ravenbird@nerdpol.ch bzw. @ravenbird@nerdpol.ch zu folgen. Den da schaue ich zukünftig entsprechend sehr viel häufiger herein und reagiere somit auch schneller auf Beiträge und Kommentare.

Tags: #Info #Veränderung #Friendica #Diaspora #Fediverse #Federation #Look-and-Feel #Usability #ActivityPub #Umzug #Ravenbird #2021-10-24


 
aber es freut mich, mein eigenes soziales Netzwerk zu haben :)
Gratulation ;-).
Ich hab mit https://medwatch.de/ und https://www.medizin-transparent.at/ schoon 2 sehr interessante Feeds hinzugefügt, aber es sollen natürlich noch mehr werden.
Cool wäre, wenn man netzwerkübergreifend - ich meine über Diaspora, Hubzilla, Mastodon usw. Grenzen hinweg - die Hashtags bzw. die mit bestimmten Hashtags markierten Inhalte eigener Kontakte finden könnte. Dann gäbe es einen handfesten Grund und Motivation sich zu vernetzen und die geteilte Inhalte mit guten Hashtags zu versorgen :-).

#Hastag #hashtags #Diaspora #Hubzilla# Mastodon #Fediverse #guteHashtags #vernetzen


 
My tests with #diaspora import #migration are running well.
If you want (or need to) move from your pod, I have good news. At least on my development machine I now can import migration files (the zipped json, you can download from your settings menu) as well as the zipped #photos file.

Don't hold your breath, but in the next days I will deploy an early test available for everyone to #societas.

@Fla has a nice new registration formula in the makes that will lead you from new registrations to the migration page. (Still need to adapt this)


 
My tests with #diaspora import #migration are running well.
If you want (or need to) move from your pod, I have good news. At least on my development machine I now can import migration files (the zipped json, you can download from your settings menu) as well as the zipped #photos file.

Don't hold your breath, but in the next days I will deploy an early test available for everyone to #societas.

@Fla has a nice new registration formula in the makes that will lead you from new registrations to the migration page. (Still need to adapt this)


 
#Hallo ihr #alle!

Neu bin ich hier, aber nicht gänzlich neu auf #Diaspora. #neuhier

Dieser Account ist die Fortsetzung von @Amina, wo es je nach Geschmack auch schon interessante Dinge zu sehen gibt.

Ich bin eine #Frau, was ja an sich nix besonderes wäre, wenn mein Körper nicht männlich wäre. Also bin ich eine #transfrau

Momentan ist das hier (als Fortsetzung der alten Amina) mehr oder weiger themenbezogen, da alles, was mit #queer zu tun hat (denkt euch die entsprechenden Hashtags dazu), ein schwarzes Loch ist, das alle anderen Interessen aufsaugt. Das ist aber nicht Programm, sondern momentan einfach so.

So, jetzt werde ich unterbrochen... schnell ab der Post und bis später!


 
#Hallo ihr #alle!

Neu bin ich hier, aber nicht gänzlich neu auf #Diaspora. #neuhier

Dieser Account ist die Fortsetzung von @Amina, wo es je nach Geschmack auch schon interessante Dinge zu sehen gibt.

Ich bin eine #Frau, was ja an sich nix besonderes wäre, wenn mein Körper nicht männlich wäre. Also bin ich eine #transfrau

Momentan ist das hier (als Fortsetzung der alten Amina) mehr oder weiger themenbezogen, da alles, was mit #queer zu tun hat (denkt euch die entsprechenden Hashtags dazu), ein schwarzes Loch ist, das alle anderen Interessen aufsaugt. Das ist aber nicht Programm, sondern momentan einfach so.

So, jetzt werde ich unterbrochen... schnell ab der Post und bis später!


 
#aspekte #diaspora #aufräumen

Ich werde die nächsten Tage mal meine Kontakt- und Aspektliste aufräumen.
Den ein oder anderen Kontakt wird das auch treffen - also nicht wundern, wenn man von mir plötzlich nichts mehr hört :)


 
#hilfe #diaspora #fehler #sidekiq @Dennis Schubert @Thorsten Claus @Thorsten Claus #podmin

Bei mir häuft sich in letzter Zeit folgender Fehler:
DiasporaFederation::Discovery::InvalidDocument: Not an XRD document

Kann man dagegen was tun und haben andere #podmins das auch ??


 
Bild/Foto
#pod #podmin #cloud #server #hosting #diaspora

Wie lange ich bei den Preisanpassungen meine Server noch bei Hetzner / oder überhaupt betreiben kann ist mehr als fraglich


 
@Andrew Pam @Joseph Teller and other #podmins

Spam Accounts:
shop_hiddle@sysad.org
fashion_hiddle@iviv.hu
hiddle_quanaonam@sow.social

#spam #diaspora


 
So, as @Thorsten Claus motivated me again to contribute to #diaspora, here I am. And here is my TODO list...
- Review all the open pull requests and see which ones can be integrated
- Answer the support on #Framasphere
- Upgrade #framasphere to 0.7.15.0, I still didn't do that
- Update Ubuntu on #diaspora-fr
- Fix some trivial bugs to put myself back in diaspora code
- Draw some mockups of the UI for pod migration and post them on discourse
- Actually implement the mockups with HTML
- See with Thorsten how we make them live
- Start thinking about the next major release, in case they are long term things to do
- Post about what I'm doing to show people that diaspora* isn't dead \o/

#diaspora-dev


 
So, as @Thorsten Claus motivated me again to contribute to #diaspora, here I am. And here is my TODO list...
- Review all the open pull requests and see which ones can be integrated
- Answer the support on #Framasphere
- Upgrade #framasphere to 0.7.15.0, I still didn't do that
- Update Ubuntu on #diaspora-fr
- Fix some trivial bugs to put myself back in diaspora code
- Draw some mockups of the UI for pod migration and post them on discourse
- Actually implement the mockups with HTML
- See with Thorsten how we make them live
- Start thinking about the next major release, in case they are long term things to do
- Post about what I'm doing to show people that diaspora* isn't dead \o/

#diaspora-dev


 
Ich beobachte immer gerne und regelmäßig den Hashtag #neuhier, weil ich es so toll finde, dass man hier so nett begrüßt wird und wie hilfsbereit alle sind. Leider wird das aber immer weniger.
Du meinst es gibt weniger Beiträge mit #neuhier oder meinste es wird weniger Hilfsbereitschaft präsentiert?
Früher haben sich mehr angemeldet. Dabei fällt doch #Facebook immer mehr in Ungnade und da müsste #Diaspora doch mehr Zulauf haben? Also woran liegt es? Ist Diaspora zu unbekannt oder geht die Post inzwischen viel eher bei #Mastodon ab?
Ja ich denke, Mastodon ist einfach viel populärer. Ich benutze es parallel, weil ich in beiden Systemen seine Vorzüge sehe. Auf diaspora* kann man viel besser längere und fruchtbare Diskussionen führen, in denen man vor allem auch mal was ausformulieren kannn (dieser Beitrag hat JETZT schon 824 Zeichen). Auf Mastodon erreicht man vielleicht ein größeres Publikum und hat gefühlt auch mehr "Zufallskontakte" als auf diaspora*.
Es gibt doch gerade im deutschsprachigen Raum viele engagierte Podmins oder sind diese Pods alle ausgelastet und nehmen keine neuen Nutzerinnen mehr auf?
Gibt es 'fjeden, aber tatsächlich nicht so viele. Wenn ich auf https://podupti.me/ mal filtere:
  • diaspora (halbwegs aktuelle Version nix älter als 0.7.10)
  • Registrierungen offen
  • mindestens 1 Monat existent
  • Deutschland
komme ich auf 14 Pods (und noch einer in der Schweiz). Also es ist jetzt nicht direkt eine Armee an Podmins, die dahinter steht. Für den Alltag ist das kein Problem, praktisch ist ja egal wo sich mein Pod befindet, solange ich eine gemeinsame Sprache mit dem Podmin teile. Aber für deine Idee…
Ich habe überlegt ob man mal statt Cryptopartys Onboarding-Partys für Diaspora machen müsste.
…aber für deine Idee der Onboarding-Parties sind 14 Podmins halt nicht soooo viel, wenn man die da "mit im Boot" haben will. Vielleicht lohnt es sich aber zu recherchieren, wo diese 14 Leute wohnen, wenn man mal so 'ne Onboarding-Party macht und jemand von denen wohnt in der Nähe kann man die eine Person vielleicht als Expertin dabei haben.
Is' aber alles eher ein Thema für nach der Pandemie oder?

Ich habe zumindest im Rahmen des #chaoscommunicationcongress hier und da schonmal jemandem einen diaspora*-Account übergeholfen, es ist halt ganz cool wenn man als interessiere Person jemanden hat dem oder der man Löcher in den Bauch fragen kann und der oder die dann auch genug Ahnung hat um das meiste davon zu beantworten (wie funktioniert das mit der Föderation? wer kann mein Profil sehen? wie viele Leute erreicht man so? Was bedeutet 'Aspekte'?…)
Schade wäre doch wenn dezentrale freie Netzwerke schon wieder total “out” sind im Mainstream …
Ich glaube dezentrale Netzwerke erleben einen Hype wie noch nie. Jahre lang dümpelte status.net / identi.ca / GNUsocial in einem Schattendasein vor sich hin, genutzt von ein paar Hardcore-Nerds, aber oft irgendwie parallel zu Twitter.
Diaspora* hat da meiner Meinung nach eine Tür aufgestoßen, aber der "Durchbruch" (erm naja *räusper* #wissensschon) kam halt mit #ActivityPub und Mastodon, denn dort tummeln sich neben Computer-Nerds (die über die Jahre auch einfach mehr geworden sind, Computer sind halt kein Nieschenthema mehr) auch genug politische Aktivistinnen, Künstler, Institutionen, Politikerinnen (naja nicht sooo viele XD) und so fort.
Kurzum: Mastodon bzw. das Fediverse um ActivityPub scheint der aktuelle Sieger im "Kampf" um dezentrale soziale Netzwerke zu sein. Ich benutze diaspora* trotzdem sehr gerne, weil hier andere Leute sind, weil man hier auch eher mal privater kommuniziert (auf Mastodon ist eher alles öffentlich) und und und. Also wie gesagt, ich sehe Vorzüge und Probleme mit beiden Netzwerken bzw. Softwaren.


 

diaspora* version 0.7.15.0 released!


We're happy to announce that a new minor release is now available. Over the past ten months, we have managed to collect 63 commits made by 10 contributors for this minor release.

A huge thanks to all the contributors from diaspora*'s amazing community! If you want to help make diaspora* even better, please check out our getting started guide. Please see the changelog for a complete list of changes made in this release.

Notable Changes

  • Support and recommend TOML as configuration format
  • Removed support for defunct Uni Heidelberg OSM tile server, Mapbox is now required if you want to show maps
  • Update mimemagic dependency that prevented new installations and updates

Updating


For podmins, update instructions are available as usual in the wiki. For those of you who have been testing the release candidate, run git fetch; git checkout main before the update to get back to the stable release branch.

#diaspora #announcement #release #07150


 

diaspora* version 0.7.15.0 released!


We're happy to announce that a new minor release is now available. Over the past ten months, we have managed to collect 63 commits made by 10 contributors for this minor release.

A huge thanks to all the contributors from diaspora*'s amazing community! If you want to help make diaspora* even better, please check out our getting started guide. Please see the changelog for a complete list of changes made in this release.

Notable Changes

  • Support and recommend TOML as configuration format
  • Removed support for defunct Uni Heidelberg OSM tile server, Mapbox is now required if you want to show maps
  • Update mimemagic dependency that prevented new installations and updates

Updating


For podmins, update instructions are available as usual in the wiki. For those of you who have been testing the release candidate, run git fetch; git checkout main before the update to get back to the stable release branch.

#diaspora #announcement #release #07150


 

Ahoi ihr Surferinnen und Surfer auf Diaspora wir müssen mal reden über unser Netzwerk hier...


Ich beobachte immer gerne und regelmäßig den Hashtag #neuhier, weil ich es so toll finde, dass man hier so nett begrüßt wird und wie hilfsbereit alle sind. Leider wird das aber immer weniger. Früher haben sich mehr angemeldet. Dabei fällt doch #Facebook immer mehr in Ungnade und da müsste #Diaspora doch mehr Zulauf haben? Also woran liegt es? Ist Diaspora zu unbekannt oder geht die Post inzwischen viel eher bei #Mastodon ab? Es gibt doch gerade im deutschsprachigen Raum viele engagierte Podmins oder sind diese Pods alle ausgelastet und nehmen keine neuen Nutzerinnen mehr auf? Ich habe überlegt ob man mal statt Cryptopartys Onboarding-Partys für Diaspora machen müsste. Schade wäre doch wenn dezentrale freie Netzwerke schon wieder total "out" sind im Mainstream ...


 

Info | Kommentare werden bei von mir weitergesagten Beiträgen gefressen!


Ich wollte noch mal darauf hinweisen das ich von mir weitergesagte Beiträge aller paar Tage lösche. Und dabei werden natürlich auch alle dort gemachten Beiträge gelöscht und zwar ohne Ausnahme. Ich sage die Sachen nur weiter um ihnen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Also macht Euch bitte nicht dort beim von mir weitergesagten Beitrag die Mühe einen Kommentar zu erstellen, sondern macht das bitte direkt beim Originalkommentar. Danke! :-)

Tags: #de #Info #Diaspora #Weitersagen #Kommentare #Löschen #In-Eigener-Sache #Ravenbird #2021-04-05


 

Info | Kommentare werden bei von mir weitergesagten Beiträgen gefressen!


Ich wollte noch mal darauf hinweisen das ich von mir weitergesagte Beiträge aller paar Tage lösche. Und dabei werden natürlich auch alle dort gemachten Beiträge gelöscht und zwar ohne Ausnahme. Ich sage die Sachen nur weiter um ihnen mehr Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Also macht Euch bitte nicht dort beim von mir weitergesagten Beitrag die Mühe einen Kommentar zu erstellen, sondern macht das bitte direkt beim Originalkommentar. Danke! :-)

Tags: #de #Info #Diaspora #Weitersagen #Kommentare #Löschen #In-Eigener-Sache #Ravenbird #2021-04-05


 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer


 

Kollegas!


Wollt ihr meine Kollegin werden? Also so richtig jetze? Wir 2 so als Team? Dann bewerbt euch. Nicht bei mir natürlich, Adresse steht ganz unten.

Als Unterstützung für das PHP-Kompetenzteam suchen die Web-Techies von taz.de ab sofort eine:n PHP-Entwickler:in

Die #taz war die erste online lesbare #Tageszeitung Deutschlands. Sie bietet nach wie vor alltäglich die Möglichkeit Dinge anders zu machen und ist immer noch Konzern-unabhängig.

Willst Du mit uns die zunehmend digitale Zukunft des #Journalismus gestalten? Wir bieten ein kooperatives Umfeld, das Raum für #Weiterentwicklung und #Kreativität lässt, aber auch strategisches #Denken erfordert und die Bereitschaft, alltägliche #Probleme auch eigenverantwortlich zu lösen.

Wir suchen zeitnah ein:e Kolleg:in mit praktischer #Berufserfahrung in der #Webentwicklung, gerne auch als Quereinsteiger:in. Wichtig ist uns, dass Du nicht nur teamfähig bist, sondern bevorzugt gemeinsam arbeitest. Als fester Teil unserer zweiköpfigen #PHP-Crew. Existierende #Softwareprojekte sollen mit übernommen werden. Ebenso geht es um die #Pflege, #Fortentwicklung und die #Dokumentation der jeweiligen Projekte. Es sollte also keine Scheu da sein, sich in verschiedenartigen #Fremdcode einzuarbeiten und wir wünschen uns #Offenheit für Altes und Neues gleichermaßen. Ferner solltest Du es gewohnt sein, mit #Versionsverwaltung zu arbeiten.

Von unserer Seite gefragt sind außerdem:
* Erfahrung mit #PHP - #Frameworks - insbesondere #Symfony sind von Vorteil
* Grundlegende Kenntnisse der für #Web-Applikationen nötigen Standards (#DOM, #XML, #XSLT, #CSS, #JS, #JSON, #HTTP, #REST)
* Wissen, worauf es bei relationalen #Datenbanken (insb. #MySQL / #mariaDB) ankommt
* Überblick über verschiedene Web-relevante #Programmiersprachen
* #Linux - #Serverumgebung
* Gerne auch konkrete Kenntnisse in Applikationsentwicklung für die "Invision Community Suite"
* Englischkenntnisse (Literatur) sollten vorhanden sein. Auch nicht-Muttersprachler:innen sind willkommen, alltagstaugliche Deutschkenntnisse gleichwohl notwendig

Wenn Du Lust darauf hast, in einem nach wie vor politisch motivierten Umfeld als Teil des Web-Entwickler:innen-Teams auch abteilungsübergreifend mit vielfältig interessanten #Menschen, mit #Produktentwicklung, #EDV, #Redaktion und #Verlag zusammenzuarbeiten, melde Dich. Bei der taz bieten wir nicht nur ein kollegiales #Arbeitsumfeld, sondern auch familienfreundliche #Arbeitszeiten (flexible 36,5h/Woche, #remote - #Arbeit aktuell bis auf Weiteres aufgrund von #Corona erwünscht, auch danach ist #Home-Office möglich, 30 Tage Urlaub) - es gibt ein ordentliches (und subventioniertes) #Mittagessen im #taz-Café.

Wir wollen diverser werden. Deshalb freuen wir uns besonders über Bewerbungen von People of Color und Menschen mit Behinderung. Deine Perspektiven sind uns wichtig und sollen in der taz vertreten sein. Die Arbeitsplätze und Toiletten sind weitestgehend #barrierefrei. Das taz-Café ist mit dem #Rollstuhl erreichbar.

Gern kannst Du Dich auch mit mir gemeinsam um den #Diaspora - Auftritt kümmern :)

Schicke uns deine Bewerbung und zeige uns, welche Kenntnisse und Erfahrungen Du gerne bei der taz entfalten würdest.

Es handelt sich um eine volle unbefristete Stelle ab taz-Lohngruppe V. Arbeitsaufnahme zum nächst möglichen Zeitpunkt. Schreibe uns gerne, ab wann Du einsteigen könntest und richte Deine Bewerbung an webjob@taz.de

#Stellenangebot #Stellenausschreibung #Job #Programmierung #Programmierer


 
Bild/Foto
#podmin #diaspora @diaspora* HQ #redis #fail

I had a stable correlation between successful and error redis tasks - since today.
You can see an the graph, that there is an enormous rise in errors.

Has anyone also seen this effect and have perhaps a solution or know why ??


 
#hetzner #cloud #vps #server #hosting #diaspora #kerio #kerioconnect

Da ich nun seit 6 Monaten zufriedener Kunde von Hetzner bin und ich das Konzept der Speicherunabhängigen VPS einfach sehr zu schätzen gelernt habe, wollte ich die Chance ergreifen etwas für die Server-Kasse von #pod dapor net zu tun.

Sicher wird man damit niemals reich - geschweige denn würde es die Kosten decken - aber es kostet denjenigen, der sich einen Server anmieten will auch nichts - im Gegenteil !!

Denn jede Anmeldung erhält 20€ Guthaben bei Hetzner und erst wenn er für zusätzliche min.10€ Leistung gekauft hat, bekomme ich was (10€ Guthaben).

Ich denke das ist fair.


 

Troubleshooting Hubzilla


Fresh installation of #Hubzilla. The #ActivityPub and #diaspora addons are not showing up in the channel options. What am I doing wrong? Kindly advise.

Admin -> Addons -> empty !
Bild/Foto

Channel:
Bild/Foto


 

Troubleshooting Hubzilla


Fresh installation of #Hubzilla. The #ActivityPub and #diaspora addons are not showing up in the channel options. What am I doing wrong? Kindly advise.

Admin -> Addons -> empty !
Bild/Foto

Channel:
Bild/Foto


 
#FacesOfAntifa #antifa
Let’s flood #Diaspora with lovely #women who fought against #Fascism, #Racism, #Antisemitism. I’m sick of the net being full of posts about whiny male Fascist #terrorists, they fought for us in fighting them!



Bild/Foto

#YPJ #fighter Berfin Rizgar was martyred on the front line in Ain Issa on November 18. The command of the #Women's #Defense Units has published a memorial statement.
YPJ (Women’s Defense Units) fighter Berfin Rizgar (Cihan Misto) was martyred in action on November 18 at Ain Issa. The command of the Women's Defense Units announced her martyrdom in a statement published on Saturday and expressed their sympathy to her family.

"Our comrade Cihan Misto, code name Berfin, joined the YPJ at the time of the Kobanê war. On November 18, she joined the Caravan of Martyrs on the Ebû-Sira Front while carrying out her mission against the attacks of the Turkish occupying state," said the YPJ Command.

Berfin Rizgar was born and raised in Kobanê in 1995 and joined the defense units with her brother during the #IS attack on the city in 2014. Her first experience within the YPJ was in an extreme #war situation. She had to say goodbye to hundreds of dead including her brother Rizgar and gave her word to avenge them.
"Heval (Comrade) Berfin went to the front line with great anger and hatred and defeated the IS in Kobanê together with her companions. In doing so, she fulfilled the promise she had made to the martyrs and liberated Kobanê from the hands of the inhuman IS gangs. Under these conditions, which were as difficult as they were meaningful, she quickly developed and gained great experience. She took on the role of a commander and trained hundreds of young women. She taught her female companions how and why they had to fight for a free life.

Heval Berfin showed great discipline, attention and responsibility in life and as a commander. She dealt extensively with fighting methods and dealt with the question of which front can be defended and how.”

After the victory over the IS in Kobanê, Berfîn Rizgar was also present when the #Islamists were defeated in Deir ez-Zor and lost their territorial domination. The YPJ freed hundreds of #Yezidis from the IS captivity and retaliated for the #enslavement of thousands of #women.

The statemend concluded: "As YPJ, we give our word to all the bereaved that we will avenge the martyrs. Like Heval Berfin, we will fulfill our current tasks and show our solidarity with those fallen in our #liberation struggle. We also say: Dema Azadiyê ye [Time for freedom]. Let us all defend our country, our language and our system of a #democratic nation together in this time in a #mobilization".

https://anfenglishmobile.com/rojava-syria/ypj-fighter-from-kobane-martyred-in-ain-issa-48123
#kurdistan #rojava #fightingfascism #clericalfascism #solidarity #theyAreAntifa


 
#FacesOfAntifa #antifa
Let’s flood #Diaspora with lovely #women who fought against #Fascism, #Racism, #Antisemitism. I’m sick of the net being full of posts about whiny male Fascist #terrorists, they fought for us in fighting them!



Bild/Foto

#YPJ #fighter Berfin Rizgar was martyred on the front line in Ain Issa on November 18. The command of the #Women's #Defense Units has published a memorial statement.
YPJ (Women’s Defense Units) fighter Berfin Rizgar (Cihan Misto) was martyred in action on November 18 at Ain Issa. The command of the Women's Defense Units announced her martyrdom in a statement published on Saturday and expressed their sympathy to her family.

"Our comrade Cihan Misto, code name Berfin, joined the YPJ at the time of the Kobanê war. On November 18, she joined the Caravan of Martyrs on the Ebû-Sira Front while carrying out her mission against the attacks of the Turkish occupying state," said the YPJ Command.

Berfin Rizgar was born and raised in Kobanê in 1995 and joined the defense units with her brother during the #IS attack on the city in 2014. Her first experience within the YPJ was in an extreme #war situation. She had to say goodbye to hundreds of dead including her brother Rizgar and gave her word to avenge them.
"Heval (Comrade) Berfin went to the front line with great anger and hatred and defeated the IS in Kobanê together with her companions. In doing so, she fulfilled the promise she had made to the martyrs and liberated Kobanê from the hands of the inhuman IS gangs. Under these conditions, which were as difficult as they were meaningful, she quickly developed and gained great experience. She took on the role of a commander and trained hundreds of young women. She taught her female companions how and why they had to fight for a free life.

Heval Berfin showed great discipline, attention and responsibility in life and as a commander. She dealt extensively with fighting methods and dealt with the question of which front can be defended and how.”

After the victory over the IS in Kobanê, Berfîn Rizgar was also present when the #Islamists were defeated in Deir ez-Zor and lost their territorial domination. The YPJ freed hundreds of #Yezidis from the IS captivity and retaliated for the #enslavement of thousands of #women.

The statemend concluded: "As YPJ, we give our word to all the bereaved that we will avenge the martyrs. Like Heval Berfin, we will fulfill our current tasks and show our solidarity with those fallen in our #liberation struggle. We also say: Dema Azadiyê ye [Time for freedom]. Let us all defend our country, our language and our system of a #democratic nation together in this time in a #mobilization".

https://anfenglishmobile.com/rojava-syria/ypj-fighter-from-kobane-martyred-in-ain-issa-48123
#kurdistan #rojava #fightingfascism #clericalfascism #solidarity #theyAreAntifa


 
#FacesOfAntifa #antifa (i would like to reccomand that 2 hashtags, if thats ok and lets use all that little dislcaimer from @Thanatos which i partly complemented)

Let’s flood #Diaspora with lovely #women who fought against #Fascism, #Racism, #Antisemitism. I’m sick of the net being full of posts about whiny male Fascist #terrorists, they fought for us in fighting them!


Bild/Foto Bild/Foto

Sara Fortis (born Sarika Yehoshua in 1927 in Chalkis, a small town near Athens, Greece) never knew her father, who passed away when she was only two months old. Raised by her mother, Sara and her sister enjoyed a happy childhood. Though they identified as 100% Greek, they also celebrated being Jewish by lighting candles every Friday and attending temple on holidays.

Sara knew it was time to leave her hometown when the Germans arrived in 1941. She had heard about Jews in other small Greek towns being deported by the Nazis and never returning. Sara and her mother escaped to the small village of Kuturla and hid there for a short while. When it was no longer safe for Jews, Sara was told to go, although the villagers agreed to hide her mother. Leaving her mother, Sara decided to become an andarte (resistance fighter). Wanting to play a significant role in the group, she decided to go from village to village to recruit other females who wanted to fight.

Sara formed a band of #female #partisans that became indispensable to the male fighters, transforming young village girls into women. On their first mission, they were ordered to throw Molotov cocktails to distract the enemy and allow the partisans to attack. Impressed by their skills, the male partisans invited the all-female group to join in many missions. They burned down houses, executed Nazi collaborators, and aided the men in a way no group of females had before. The male andartes were given credit for many missions the women completed, as it was unfathomable that women could accomplish such acts. Often the women were forced to sleep next to the men and Sara constantly worried about the women's safety.

Sara became a prominent and well-respected figure in the andartes movement in Greece. By age 18, she was known as 'Kapetenissa [Captain]Sarika'. The Nazis sent an informer to try to capture her, but mistakenly arrested -- then brutally raped and murdered -- her cousin, Medi. Vowing revenge, she tracked down and executed the informer.

After the war, the andartes fell out of favor with the new Greek government. Sara was arrested, but owing to her great reputation, she was released shortly after. She then emigrated to #Israel, where she met her husband and settled down.
more here


 
#FacesOfAntifa #antifa (i would like to reccomand that 2 hashtags, if thats ok and lets use all that little dislcaimer from @Thanatos which i partly complemented)

Let’s flood #Diaspora with lovely #women who fought against #Fascism, #Racism, #Antisemitism. I’m sick of the net being full of posts about whiny male Fascist #terrorists, they fought for us in fighting them!


Bild/Foto Bild/Foto

Sara Fortis (born Sarika Yehoshua in 1927 in Chalkis, a small town near Athens, Greece) never knew her father, who passed away when she was only two months old. Raised by her mother, Sara and her sister enjoyed a happy childhood. Though they identified as 100% Greek, they also celebrated being Jewish by lighting candles every Friday and attending temple on holidays.

Sara knew it was time to leave her hometown when the Germans arrived in 1941. She had heard about Jews in other small Greek towns being deported by the Nazis and never returning. Sara and her mother escaped to the small village of Kuturla and hid there for a short while. When it was no longer safe for Jews, Sara was told to go, although the villagers agreed to hide her mother. Leaving her mother, Sara decided to become an andarte (resistance fighter). Wanting to play a significant role in the group, she decided to go from village to village to recruit other females who wanted to fight.

Sara formed a band of #female #partisans that became indispensable to the male fighters, transforming young village girls into women. On their first mission, they were ordered to throw Molotov cocktails to distract the enemy and allow the partisans to attack. Impressed by their skills, the male partisans invited the all-female group to join in many missions. They burned down houses, executed Nazi collaborators, and aided the men in a way no group of females had before. The male andartes were given credit for many missions the women completed, as it was unfathomable that women could accomplish such acts. Often the women were forced to sleep next to the men and Sara constantly worried about the women's safety.

Sara became a prominent and well-respected figure in the andartes movement in Greece. By age 18, she was known as 'Kapetenissa [Captain]Sarika'. The Nazis sent an informer to try to capture her, but mistakenly arrested -- then brutally raped and murdered -- her cousin, Medi. Vowing revenge, she tracked down and executed the informer.

After the war, the andartes fell out of favor with the new Greek government. Sara was arrested, but owing to her great reputation, she was released shortly after. She then emigrated to #Israel, where she met her husband and settled down.
more here


 
#podmin #diaspora #registration #closed

ENGLISH:
There is am spam fight at diaspora with serveral fake/spam accounts flooding the fediverse andto not support this - i had closed the registration possibility on #pod dapor net

its not what i like to do - but it takes too much time to seperate the good from the bad - sorry for that.

DEUTSCH:
Weil es derzeit sehr viele (aktive) Spam und Hass Accounts gibt, habe ich die Möglichkeit der Registrierung (erstmal temporär) deaktiviert.
Die Option andere Einzuladen bleibt bestehen.
Möge 2021 zu einem besseren Jahr werden....


 
Hallo zusammen,

Habe mich mal an die Best Practise gehalten und auch mal nen podmin Account aufgemacht, dmit man Proleme und Fragen
leichter adressieren kann als über @Frank Dapor #podmin

#diaspora, #pod dapor net #podmin.


 
Hallo zusammen,

Habe mich mal an die Best Practise gehalten und auch mal nen podmin Account aufgemacht, dmit man Proleme und Fragen
leichter adressieren kann als über @Frank Dapor #podmin

#diaspora, #pod dapor net #podmin.


 

10.


(English version below.)
Vor exakt 10 Jahren, am 18. November 2010, hat Geraspora den Betrieb aufgenommen. Geraspora war neben joindiaspora.com und diasp.org einer der ersten Pods. Wir öffneten unsere virtuellen Türen exakt 7 Tage vor dem Versand der ersten Einladungen der Kickstarter-Backer für joindiaspora.com.

Die Idee hinter Geraspora's frühem Start war es nicht, joindiaspora.com die Aufmerksamkeit zu stehlen. Die Motivation war, das Netzwerk von Anfang an so zu gestalten, wie es geplant war: dezentral, mit unterschiedlichen Servern. Nun, 10 Jahre später, betrachte ich das Projekt als Erfolg. Auch wenn es einen endlosen Stapel mit Dingen zu erledigen gibt, haben wir es alle zusammen geschafft, ein halbwegs stabiles System zum Austausch von Daten zu bauen und obendrauf noch eine zum großen Teil relativ angenehme Community zu pflegen. Danke hierfür.

Eigentlich müssten wir am 10. Geburtstag feiern. Ehrlichgesagt ist mir aber nicht danach. Die Welt wird von einem lebensgefährlichen Virus, zunehmendem Faschismus und Hass beherrscht. Soziale Medien sind schon lange nicht mehr sozial, sondern dienen immer mehr zur Polarisierung, zum Verbreiten gezielter Falschinformationen, als Plattform für persönliche Attacken und für so viel mehr Abscheuliches. Feiern ist einfach nicht drin heute.

Trotzdem möchte ich euch ein paar Dinge, die einem 10-jährigen Jubiläum etwas Gewicht verleihen, nicht vorenthalten.
  • Erster öffentlicher Beitrag auf Geraspora: "Test".
  • Derzeit existierende Konten: 31.257
  • Von Geraspora-Nutzerinnen generierte Inhalte (aktueller Stand - bereits gelöschte Inhalte nicht berücksichtigt):
    • Beiträge: 385.016
    • Kommentare: 596.301
  • Dem Server bekannte Inhalte (ebenfalls aktueller Stand, siehe oben):
    • Beiträge: 8.926.206
    • Kommentare: 4.775.787
    • Private Nachrichten: 209.424
    • Profile: 191.800
    • Pods: 3.001, davon 421 funktionstüchtig
  • Verwendeter Festplattenspeicher für Fotos, Profilbilder, ...: 238 GiB
  • Verfügbarkeit im Durchschnitt der letzten 4 Jahre: 99,98% - 100% unter Ausschluss von geplanten und angekündigten Wartungsarbeiten.
  • Hostingkosten insgesamt (inkl. Domains, Traffic, Backups, ...): ca. € 9.230
  • Kosten für rechtliche Beratungen, rechtssichere Bewertung fragwürdiger Inhalte, ...: € 4.224
  • In Frust über das Verhalten einzelner Individuen ausgerissene Haare: unzählbar.
Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und deshalb gibts nun auch keine motivierenden Worte zum Abschluss.

So long, and thanks for all the cats.
~ @Dennis Schubert
Today marks the 10th anniversary of Geraspora opening our virtual doors on November 18th, 2010. Next to joindiaspora.com and diasp.org, we were one of the first pods ever. In fact, Geraspora went public 7 days before the first invitations to joindiaspora.com were sent out to Kickstarter backers.

Our intention behind the early launch was not to steal joindiaspora.co's show. Our main motivation was to ensure that the network starts and grows as the thing it was designed to be: a decentralized network. Now, 10 years later, I honestly consider this project a success. Even though there is a neverending pile of work to be done, I'm happy that we managed to build a stable'ish platform to share content online and that we managed to build a community consisting of mostly pretty reasonable people.

Usually, you're supposed to be partying on this occasion. But I'll be honest: I'm not in the right mood for parties. A life-threatening virus is currently dominating the world, and there's fascism and hate everywhere you look. Social media lost its "social" aspects a long time ago. These days, it's mainly used to polarize people, spread deliberate misinformation, for personal attacks, and so much more awful stuff. I'm simply not feeling a party right now.

Nonetheless, I'd like to share some key facts that add some meaning to this 10th anniversary.
  • The first-ever public post on Geraspora: "Test".
  • Currently existing user accounts: 31,257
  • Contents generated by Geraspora users: (only considering currently existing stuff; previously deleted contents are... well, deleted.)
    • Posts: 385,016
    • Comments: 596,301
  • Contents known to the server: (same as above)
    • Posts: 8,926,206
    • Comments: 4,775,787
    • Private messages: 209,424
    • Profiles: 191,800
    • Pods: 3,001 - of which 421 are up and running
  • Used disk storage for photos, profile pictures, ...: 238 GiB
  • Average availability in the last 4 years: 99.98% - 100% if we ignore planned maintenance.
  • Costs for hosting, domains, traffic, backups, ...: approx. € 9,230
  • Costs for legal counseling, legal classification of dubious contents, ...: € 4,224
  • Hair lost while dealing with questionable users: countless.
Nobody knows how the future will look like, so there won't be any motivating closing words here.

So long, and thanks for all the cats.
~ @Dennis Schubert
#geraspora #diaspora


 

10.


(English version below.)
Vor exakt 10 Jahren, am 18. November 2010, hat Geraspora den Betrieb aufgenommen. Geraspora war neben joindiaspora.com und diasp.org einer der ersten Pods. Wir öffneten unsere virtuellen Türen exakt 7 Tage vor dem Versand der ersten Einladungen der Kickstarter-Backer für joindiaspora.com.

Die Idee hinter Geraspora's frühem Start war es nicht, joindiaspora.com die Aufmerksamkeit zu stehlen. Die Motivation war, das Netzwerk von Anfang an so zu gestalten, wie es geplant war: dezentral, mit unterschiedlichen Servern. Nun, 10 Jahre später, betrachte ich das Projekt als Erfolg. Auch wenn es einen endlosen Stapel mit Dingen zu erledigen gibt, haben wir es alle zusammen geschafft, ein halbwegs stabiles System zum Austausch von Daten zu bauen und obendrauf noch eine zum großen Teil relativ angenehme Community zu pflegen. Danke hierfür.

Eigentlich müssten wir am 10. Geburtstag feiern. Ehrlichgesagt ist mir aber nicht danach. Die Welt wird von einem lebensgefährlichen Virus, zunehmendem Faschismus und Hass beherrscht. Soziale Medien sind schon lange nicht mehr sozial, sondern dienen immer mehr zur Polarisierung, zum Verbreiten gezielter Falschinformationen, als Plattform für persönliche Attacken und für so viel mehr Abscheuliches. Feiern ist einfach nicht drin heute.

Trotzdem möchte ich euch ein paar Dinge, die einem 10-jährigen Jubiläum etwas Gewicht verleihen, nicht vorenthalten.
  • Erster öffentlicher Beitrag auf Geraspora: "Test".
  • Derzeit existierende Konten: 31.257
  • Von Geraspora-Nutzerinnen generierte Inhalte (aktueller Stand - bereits gelöschte Inhalte nicht berücksichtigt):
    • Beiträge: 385.016
    • Kommentare: 596.301
  • Dem Server bekannte Inhalte (ebenfalls aktueller Stand, siehe oben):
    • Beiträge: 8.926.206
    • Kommentare: 4.775.787
    • Private Nachrichten: 209.424
    • Profile: 191.800
    • Pods: 3.001, davon 421 funktionstüchtig
  • Verwendeter Festplattenspeicher für Fotos, Profilbilder, ...: 238 GiB
  • Verfügbarkeit im Durchschnitt der letzten 4 Jahre: 99,98% - 100% unter Ausschluss von geplanten und angekündigten Wartungsarbeiten.
  • Hostingkosten insgesamt (inkl. Domains, Traffic, Backups, ...): ca. € 9.230
  • Kosten für rechtliche Beratungen, rechtssichere Bewertung fragwürdiger Inhalte, ...: € 4.224
  • In Frust über das Verhalten einzelner Individuen ausgerissene Haare: unzählbar.
Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht, und deshalb gibts nun auch keine motivierenden Worte zum Abschluss.

So long, and thanks for all the cats.
~ @Dennis Schubert
Today marks the 10th anniversary of Geraspora opening our virtual doors on November 18th, 2010. Next to joindiaspora.com and diasp.org, we were one of the first pods ever. In fact, Geraspora went public 7 days before the first invitations to joindiaspora.com were sent out to Kickstarter backers.

Our intention behind the early launch was not to steal joindiaspora.co's show. Our main motivation was to ensure that the network starts and grows as the thing it was designed to be: a decentralized network. Now, 10 years later, I honestly consider this project a success. Even though there is a neverending pile of work to be done, I'm happy that we managed to build a stable'ish platform to share content online and that we managed to build a community consisting of mostly pretty reasonable people.

Usually, you're supposed to be partying on this occasion. But I'll be honest: I'm not in the right mood for parties. A life-threatening virus is currently dominating the world, and there's fascism and hate everywhere you look. Social media lost its "social" aspects a long time ago. These days, it's mainly used to polarize people, spread deliberate misinformation, for personal attacks, and so much more awful stuff. I'm simply not feeling a party right now.

Nonetheless, I'd like to share some key facts that add some meaning to this 10th anniversary.
  • The first-ever public post on Geraspora: "Test".
  • Currently existing user accounts: 31,257
  • Contents generated by Geraspora users: (only considering currently existing stuff; previously deleted contents are... well, deleted.)
    • Posts: 385,016
    • Comments: 596,301
  • Contents known to the server: (same as above)
    • Posts: 8,926,206
    • Comments: 4,775,787
    • Private messages: 209,424
    • Profiles: 191,800
    • Pods: 3,001 - of which 421 are up and running
  • Used disk storage for photos, profile pictures, ...: 238 GiB
  • Average availability in the last 4 years: 99.98% - 100% if we ignore planned maintenance.
  • Costs for hosting, domains, traffic, backups, ...: approx. € 9,230
  • Costs for legal counseling, legal classification of dubious contents, ...: € 4,224
  • Hair lost while dealing with questionable users: countless.
Nobody knows how the future will look like, so there won't be any motivating closing words here.

So long, and thanks for all the cats.
~ @Dennis Schubert
#geraspora #diaspora


 

insporation* iOS Beta App for Diaspora is here


Today I am proud to announce that the #insporation* project started by @Jonne Haß now has a beta #iOS app.

insporation* is a #Flutter based #diaspora client. Based von upcoming diaspora 0.8 API.
Get the beta on your iPhone or iPad. iOS v12.4 or higher up to the newest 14 is supported.

Remember: insporation* needs latest v0.8 of Diaspora. This is still unreleased but ready to test. - If you pod already has the ‚eight‘, ask you podmin to update to latest commit. If your pod still runs on a lower version, maybe your podmin likes to test the next major.

We love to hear from you. Test the app, give feedback, about performance, design and usability. Use the Beta-Feedback provided inside the TestFlight-App, give us GitHub-Issues or simply a direkt mail.

Get the iOS client by the official apple testflight app. Just open this link and follow the simple instructions
TestFlight Link

Bild/Foto

Git sources to contribute or for issues is here:
insporationon github


 

insporation* iOS Beta App for Diaspora is here


Today I am proud to announce that the #insporation* project started by @Jonne Haß now has a beta #iOS app.

insporation* is a #Flutter based #diaspora client. Based von upcoming diaspora 0.8 API.
Get the beta on your iPhone or iPad. iOS v12.4 or higher up to the newest 14 is supported.

Remember: insporation* needs latest v0.8 of Diaspora. This is still unreleased but ready to test. - If you pod already has the ‚eight‘, ask you podmin to update to latest commit. If your pod still runs on a lower version, maybe your podmin likes to test the next major.

We love to hear from you. Test the app, give feedback, about performance, design and usability. Use the Beta-Feedback provided inside the TestFlight-App, give us GitHub-Issues or simply a direkt mail.

Get the iOS client by the official apple testflight app. Just open this link and follow the simple instructions
TestFlight Link

Bild/Foto

Git sources to contribute or for issues is here:
insporationon github


 
@Frank Dapor #podmin ja, der @Jason Robinson 🐍🍻 hatte vor 3 Monaten (vielleichtlänger) angekündigt den Server (relay.iliketoast.net/receive/public) abzuschalten, bzw. die Domain nicht mehr zu verlängern. Es fand sich auch niemand der übernehmen wollte. Als der Server weg war, hat @Adam freudlicherweise den neuen Server aufgesetzt.

Da das Relay ein öffentliches ist sollte es vielleicht mal geteilt werden, es ist meines Wissens nach auch das einzige #Diaspora Relay.


 
Who knows what happens with diasp.nl? Now it's more than one week...
Qui sais ce qui arrive avec diasp.nl? Ça fait plus d'une semaine...

Bild/Foto

#Diasp-nl #Diaspora #Question


 
Who knows what happens with diasp.nl? Now it's more than one week...
Qui sais ce qui arrive avec diasp.nl? Ça fait plus d'une semaine...

Bild/Foto

#Diasp-nl #Diaspora #Question


 
Hallo zusammen, ich bin nicht ganz #NeuHier. Ich interessiere mich für #geocaching, #heimkino, #natur, #heimautomatisierung (z.B. mit #homematic, #iobroker), #katzen, #hühner, #linux und #manjaro.
Nachdem ich als #podmin von diaspod.de fünf Jahre einen eigenen #podserver betrieben habe, wurde es Zeit für Veränderungen (https://pod.dapor.net/posts/8187814) und ich bin froh, dass ich jetzt auf pod.dapor.net unterkommen kann.
#newhere #diaspora


 
Hallo zusammen, ich bin nicht ganz #NeuHier. Ich interessiere mich für #geocaching, #heimkino, #natur, #heimautomatisierung (z.B. mit #homematic, #iobroker), #katzen, #hühner, #linux und #manjaro.
Nachdem ich als #podmin von diaspod.de fünf Jahre einen eigenen #podserver betrieben habe, wurde es Zeit für Veränderungen (https://pod.dapor.net/posts/8187814) und ich bin froh, dass ich jetzt auf pod.dapor.net unterkommen kann.
#newhere #diaspora


 
#vodafone #ausfall #fail #telekom #backup #camo #server #diaspora #podmin

SO nachdem mir jetzt Vodafone 5h meine Business-Leitung gekappt hat (und das nicht das erste mal dieses Jahr), habe ich mich entschieden, die 9 Monate noch durchzuhalten und danach zu kündigen.

Da ich aber auch noch ne ungenutzte Telefonleitung habe, bin ich heute auf das "verlockende" Angebot der Telekom eingestiegen und lasse mir eine 2. Internetleitung schalten.

Wegen der DNS Einträge wird das meinem Pod nix bringen, aber ich kann zumindest weiter im HO arbeiten !!

Schaltung nächste Woche - wir werden sehen..

BTW: ich bin ( auch aufgrund der baldigen Kündigung ) derzeit dabei neben-läufige Services an günstige gehostete Server auszulagern - derzeit nur den CAMO-Proxy Server
Also wenn jemand Auffälligkeiten feststellt - einfach kurz melden....


 
#spam #wtf #diaspora #bots

Neuer Spamrecord: 104 Anmeldungen von fake-Accounts binnen 12h

Ich habe keine Ahnung was die bezwecken, außer das mein Mailserver unter fehlerhaften E-Mail-Addressen leidet.....